Forellenfilets und Blattspinat in Nudelblättern

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Teig:

  • 180 g Mehl
  • 50 g Hartweizengriess
  • 2 EL Rapsöl
  • Salz
  • 7 Dotter
  • 1 EL Wasser, vielleicht

Forellenfilets:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • Rosmarinzweige
  • Einige Thymianzweige
  • 300 ml Rieslingwein
  • 4 Forellenfilets mit Haut, entgrätet
  • Salz
  • 170 ml Schlagobers

Spinat:

  • 1 EL Schalotten (gewürfelt)
  • 0.5 EL Knoblauch (feingehackt)
  • 20 g Butter
  • 350 g Spinat, blanchiert und ausgedrückt
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Muskat (frisch gerieben)

Ausserdem:

  • Öl
  • Salz
  • Butter (zum Ausfetten)
  • 25 g Kalte Butter
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 2 Paradeiser, enthäutet, entkernt und in Spalten geschnitten
  • 1 EL Dill (fein gehackt)
  • 4 EL Weissbrotcroûtons, in Butter geröstet
  • Dillspitzen zum Garnieren
  • 20 g Walnüsse

1. Mehl, Griess, Öl, ein wenig Salz und Dotter am besten in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig zusammenkneten. Dabei vielleicht 1 El Wasser hinzfügen. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und im Kühlschrank ruhen.

2. Für die Forellenfilets Knoblauch und Schalotten auf ein Backblech streuen. Kräuterzweige hinzfügen und Weisswein aufgießen. Forellenfilets mit Salz würzen, mit der Haut nach oben auf das Backblech legen und unter dem Backofengrill in etwa 3 Min. gardünsten.

3. Haut der Fischfilets abziehen und Fischfilets diagonal halbieren. Den Wein von dem Backblech durch ein Sieb gießen. Schlagobers für die Sauce hinzfügen und die Sauce kochen. Das Backrohr auf 160 °C vorwärmen.

4. Teig mittelseiner Nudelmaschine dünn auswalken und mit einem Ravioliausstecher 12 runde Teigplatten (ca. 10 cm ø) ausstechen.

5. Reichlich Wasser gemeinsam mit ein klein bisschen Salz und Öl aufwallen lassen. Teigplatten darin kurz gardünsten, in kaltem Wasser abschrecken und zur Seite stellen.

6. Für den Spinat Schalotten und Knoblauch in Butter andünsten. Spinat hinzfügen und das Ganze mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

7. Eine Gratinform mit Butter leicht fetten. Vier Forellentürmchen aneinander in die Gratinform schichten: Mit einem Nudelblatt beginnen, darauf ein klein bisschen Spinat, eine Fischfilethälfte, ein weiteres Mal ein klein bisschen Spinat, ein Nudelblatt, die zweite Fischfilethälfte und ein weiteres Mal ein klein bisschen Spinat Form. Mit einem Nudelblatt abschliessen und dieses ein klein bisschen fest drücken. Forellentürmchen im aufgeheizten Backrohr von Neuem 5 min gardünsten.

8. Butterwürfel in die eingekochte Sauce Form. Sauce von dem Küchenherd nehmen, mit einem Handmixer cremig schlagen und mit Salz und Pfeffer würzen. Paradeiser und Dill unter die Sauce ziehen.

9. Forellentürmchen gemeinsam mit der Sauce anrichten. Einige Croûtons darüber streuen, Türmchen mit Dillspitzen garnieren und Walnüsse deshalb herum streuen.

Weinempfehlung: Ein trockener Riesling aus Rheinhessen oder von der Nahe

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Forellenfilets und Blattspinat in Nudelblättern

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche