Forellenfilet auf Paradeiser-Fenchelgemüse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 1 Knollenfenchel
  • Salz (iodiert)
  • 1 Paradeiser
  • 300 g Erdäpfeln
  • Kümmel
  • 0.5 Teelöffel Butter
  • 1 EL Petersilie (gehackt)
  • 2 Forellenfilets zu jeweils 150 g bis 180 g
  • 1 Rosmarin (Zweig)
  • 1 Teelöffel Butterschmalz
  • 20 ml Schlagobers
  • 1 EL Estragon
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Teelöffel Sossenbinder

Fenchel spülen, säubern und in daumendicke Würfel schneiden. Gemüse in Salzwasser al dente gardünsten und in ein Sieb schütten. Bratensud auffangen und Fenchel abrinnen.

In der Zwischenzeit der Paradeiser blanchieren, abziehen und entkernen. Das Fruchtfleisch würfeln.

Erdäpfeln von der Schale befreien, abspülen und in Salzwasser mit wenig Kümmel gardünsten.

In einer Bratpfanne mit Butter anbraten. Faschierte Petersilie hinzfügen und leicht nachsalzen.

Forellenfilets abgekühlt abschwemmen, trocken reiben und mit Salz würzen.

Butterschmalz in einer Bratpfanne erhitzen. Filets mit der Hautseite nach unten gemeinsam mit dem Rosmarin einfüllen. Von beiden Seiten knusprig rösten.

Fenchel mit Tomatenwürfeln in Butterschmalz anbraten. Schlagobers und 200 ml von dem Fenchelsud hinzfügen und erhitzen.

Mit gehacktem Estragon, Jodsalz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.

Gemüse mit Sossenbinder abbinden und nachwürzen.

Anrichten:

Fenchelgemüse auf Tellern in der Mitte anrichten. Forellenfilets darauf setzen und Erdäpfeln an den Seiten dazulegen

Tipp: Statt Butterschmalz können Sie in den meisten Fällen auch Butter verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Forellenfilet auf Paradeiser-Fenchelgemüse

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche