Forellen im Teig - Pastelli secchi facti con pesce sano

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 800 g Mürbteig eine knusprige und
  • Broeckelige Art nehmen
  • 4 Forellen
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Ingwerpulver
  • 1 Teelöffel Pfefferpulver
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • 0.5 Teelöffel Muskatnusspulver

Ziel von Maestro Martino war es, Fische in enger Verbindung zum Teig zu gardünsten, um so zu begünstigen, dass die Gewürze das Fleisch durchsetzen, und zur selben Zeit zu vermeiden, dass es austrocknet. Man kann sogar vermuten, dass der Teigmantel nur diese Schutzfunktion hatte und dass er nicht gegessen wurde. Man kann also das Rezept mit einem einfachen Teig aus Mehl und Wasser kochen. Sollten Sie jedoch Feinschmecker genug sein, diesen Teig dienieren zu wollen, hüllen Sie Ihren Fleisch ruhig in einen guten Mürbteig: Dieser wird dann ebenso köstlich sein wie der Fisch! Die Forellen ausnehmen und sorgfaetlig abspülen. Mit einem Papier bzw. Geschirrhangl abtupfen. Das Salz und die Gewürze vermengen.

Jede Forelle auf beiden Seiten an der Rückengräte 8 bis 10 cm mittelseines gut geschärften Messers einkerben. Das Innere des Bauches, die Einschnitte und die Haut des Fisches mit der Salz-Gewürze-Mischung überstreuen. Man kann ruhig grosszügig würzen.

Recht dicke Teigplatten in eher rechteckiger geben auswalken. Die Fische der Reihe nach einschlagen, indem man jeder kleinen Pastete die geben eines Bootes gibt und an beiden Enden eine kleine Mündung offenlaesst.

Im Herd bei 225 Grad backen, bis der Teig gut goldbraun ist. Recht heiß zu Tisch bringen.

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare0

Forellen im Teig - Pastelli secchi facti con pesce sano

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche