Flugentenbrust mit Fünf- Gewürzpulver, auf Süsskartoffelpüree, jungem Gemüse und pikanter Sesamsaat- Ingwersauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für Flugentenbrust:

  • 4 Entenbrust
  • Fünfgewürz (Pulver)
  • Salz

Für Die Sesam-Ingwersauce:

  • 1 EL Ingwer (frisch gerieben)
  • 1 Teelöffel Knoblauch (gehackt)
  • 1 Zitronengras
  • 0.5 Chilischote (getrocknet)
  • 2 EL Hoi-Hsin-Sauce
  • 300 ml Grundsauce
  • 200 ml Orangensaft (frisch)
  • Sesamöl
  • Sesamsaat

Für Süsskartoffelpüree:

  • 600 g Süss-Erdapfel orangefleischig
  • Salz
  • Muskat
  • Zimt
  • 60 g Butter

Fünf-Gewürzpulver und Salz gemeinsam in einer Bratpfanne leicht erwärmen. Dadurch wird mehr Aroma entfaltet. Die Entenbrüste unter kaltem Wasser abwaschen und mit Küchenrolle trocken reiben. Die Haut mit einem Küchenmesser gitterförmig einkerben. Nicht das Fleisch dabei verletzen, da sonst bei dem Braten die Entenbrust rasch trocken werden kann. Mit dem Gewürzsalz die Entenbrüste würzen und mit der Hautseite nach unten erst mal rösten. Langsames Braten bewirkt, dass zusätzlich Fett austritt. Die Entenbrust kurz auf die andere Seite drehen und ebenfalls von der Seite anbraten. Danach die Entenbrust aus der Bratpfanne nehmen und auf einem Gitter im aufgeheizten Herd bei 160 °C fertig gardünsten. Die benötigte Zeit wird von der Dicke der Entenbrust bestimmt. Nach cirka zehn bis zwölf Min. aus dem Herd nehmen und mit Aluminiumfolie abgedeckt an einem warmen Ort ruhen. Dadurch kann sich der Bratensud legen.

Das Zitronengras bei dem Verwenden immer schlagen bzw. zerdrücken, denn erst dadurch entwickelt es sein volles Aroma. Ingwer, Zitronengras und Knoblauch in dem Entenfett kurz anbraten, und dann mit dem Orangensaft löschen. Die übrigen Ingredienzien beigeben und gemächlich leicht wallen. Alles durch ein Sieb in einen anderen Kochtopf Form. Eventuell nachsalzen und pikanter formen, jeweils nach eigenem Wohlgeschmack.

Die Süsskartoffeln abspülen und von der Schale befreien. abschneiden und mit Wasser wie normale Erdäpfeln gardünsten. Mit der Gabel testen, ob sie weich sind. Jetzt über einem Sieb abschütten, gut abrinnen und in eine Schale Form. Die Butter hinzufügen und mit einem Handmixer zermusen. Mit wenig Salz, Zimt und frisch geriebener Muskatnuss nach eigenem Belieben nachwürzen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Flugentenbrust mit Fünf- Gewürzpulver, auf Süsskartoffelpüree, jungem Gemüse und pikanter Sesamsaat- Ingwersauce

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche