Fleischklösse für Suppen und Ragout

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 500 g Faschiertes (vom Rind)
  • 70 g Festes Nierenfett
  • 170 g Weissbrot (alt)
  • Wasser (kalt)
  • 1 Ei
  • Salz
  • Muskat

Die hier wiedergegebenen Informationen stammen aus der 18. Auflage des Buches aus dem Jahre 1844.

Messen:

Schliesslich sei noch darauf aufmerksam gemacht, dass bei den Kochrezepten, soweit dies möglich, die Angabe der Bestandteile anstatt nach Gewicht, nach Litermass gemacht ist, und würde es daher zweckmässig sein, wenn man sich in der Küche mit einem halben, einem viertel und einem achtel Litermass versehen wollte.

Gutes, recht feingehacktes Rindfleisch aus dem Binnerspalt (Hinterviertel), festes Nierenfett mit eingewogen, altes Weissbrot, welches, nachdem die Rinde dünn geschält worden, ein paar Minutenim kalten Wasser eingeweicht und ein kleines bisschen nochmal ausgedrückt wird, vermenge man mit dem zerklopften Ei, Salz und etwas frisch geriebener Muskatnuss und rolle Knödel in Walnussgrösse dabon auf. Um zu wissen, ob sie weder zu fest, noch zu weich sind, werde im Voraus eines gekocht, und nötigenfalls ein kleines bisschen kaltes Wasser bzw. geriebenes Weissbrot durchgerührt.

Weissbrot, Mehl und Fleisch, werden mit sauberen Händen, die mit kaltem Wasser nass gemacht sind, oder, was appetitlicher ist, mit einem TL welcher jedesmal in die kochende Suppe oder klare Suppe getaucht wird, zu kleinen, runden Bällchen geformt und alle zur selben Zeit in die Suppe usw. Getan, bei geschlossenem Deckel und 10-15 min gekocht.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Fleischklösse für Suppen und Ragout

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche