Fleischbällchen auf Ananas, Maah Hoo - Thailand

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 200 g Krebsschwänze; rohe, mittelgrosse, mit Kopf und Schwanz
  • 2 EL Öl
  • 200 g Faschiertes (gemischt)
  • 100 g Gesalzene Erdnüsse geröstet
  • 5 Knoblauchzehen
  • 3 Stengel Koriander
  • 0.5 Teelöffel Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 350 g Palmzucker; ersatzweise brauner Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 md Ananas

Ein Rezept reicht für 4 bis 6 Leute.

Von den Krebsschwänze Kopf und Schwanzende klein schneiden, Körper von der Schale befreien, am Rücken einkerben und den dünnen Darm entfernen. Krebsschwänze abspülen, abtrocknen und klein hacken.

Öl in einer Bratpfanne erhitzen und die Krebsschwänze sowie Faschiertes bei mittlerer Hitze 15 bis 20 Min. gardünsten, bis das ausgetretene Wasser vollständig verdampft ist. zur Seite stellen.

Erdnüsse im Mörser zerkleinern.

Knoblauch häuten, Koriander abspülen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und zur Seite stellen. Knoblauch, Korianderstengel und Pfeffer im Mörser zerstoßen.

Palmzucker in einem kleinen Kochtopf erhitzen, bis er zähflüssig geworden ist. Knoblauchpaste hinzfügen, gut verrühren. Faschiertes, gehackte Krebsschwänze, Erdnüsse und Salz zufügen, alles zusammen 25 bis 30 Min. leicht auf kleiner Flamme sieden, bis eine zähe Menge entstanden ist. Abkühlen.

Ananas abschälen, die braunen Augen ausstechen, Frucht in Längsrichtung achteln. Den harten Stiel entfernen und die Achtel in mundgerechte Stückchen schneiden. Ananasstücke auf eine große Platte legen, Hack- fleisch-Krebsschwänze-Menge zu kleinen Bällchen formen, auf die Ananasstücke legen und mit Korianderblättern garnieren.

Orangenfilets nehmen.

Hier eine Information über die Ananas in der thailändischen Küche:

Ursprünglich kommt diese Frucht aus Südamerika, sie ist aber seit Jahrhunderten in Thailand heimisch und gedeiht außergewöhnlich gut im Sandboden entlang der Küste im Süden. Seit einigen Jahren wird die Frucht in so großen Mengen angebaut, dass Thailand mittlerweile zu den führenden Exporteuren von Ananaskonserven zählt. Ananas wird frisch gegessen, als Saft getrunken und zerkleinert in vielen köstlichen Thai-Gerichten verwendet.

Die Ananas beinhaltet wichtige Mineralstoffe (Eisen und Calcium), Zucker, Fruchtsäuren und Provitamin A, Vitamine der B-Gruppe und Vitamin C. Frische Früchte enthalten das Ferment Bromelin, das die Verdauung fördert. Achtet also bei dem Kauf darauf, dass die Frucht intensiv duftet und die Schale gelbbraun ohne grüne Stellen ist. Das Fruchtfleisch sollte auf leichten Fingerdruck ein klein bisschen nachgeben. Als nächstes ist die Ananas reif.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Fleischbällchen auf Ananas, Maah Hoo - Thailand

  1. Francey
    Francey kommentierte am 14.05.2015 um 05:58 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche