Flammkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Hefeteig:

  • 125 g Weizenmehl
  • 10 g Germ
  • 1 sm Ei
  • 8 EL Milch (lauwarm, circa)
  • 10 g Butter
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 Prise Salz

Belag:

  • 2 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • Olivenöl zum Dünsten
  • 250 g Topfen
  • 125 g Sauerrahm bzw. Crème fraiche (Sauerrahm)
  • 1 Teelöffel Pfeffer (grob geschrotet)
  • 0.5 Muskat (frisch gerieben)
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Geräucherter Schinkenspeck,

Für das Dampfl das Mehl in eine geeignete Schüssel Form und in die Mitte eine kleine Ausbuchtung drücken. Da hinein die Germ krümeln, Zucker und ein bis zwei El Milch hinzfügen und locker miteinander mischen, dabei nur wenig von dem Mehl einarbeiten. Die Backschüssel mit einem Geschirrhangl überdecken und an einem warmen, nicht zugigen Ort 30 Min. gehen. Anschliessend Salz, Ei und ein kleines bisschen von der übrigen Milch hinzfügen und einen festen Germteig aus der Menge durchkneten. Wenn der Teig sich sehr zäh anfühlt, noch Milch nachgeben.

Die Backschüssel noch mal überdecken und noch mal in etwa eine halbe Stunde gehen. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten: Zwiebeln abschneiden und den Knoblauch zerdrücken. Beides in einer Bratpfanne in Olivenöl weichdünsten, bis die Zwiebeln weich sind. Den Topfen und den Sauerrahm bzw. Crème fraiche mit Pfeffer, Muskat und Salz durchrühren. Wenn der Germteig aufgegangen ist, kleine Stückchen davon abreissen und auf einer bemehlten Arbeitsplatte zu dünnen länglichen Fladen auswalken. Die Seiten der Fladen leicht nach oben umbiegen, so dass die Füllung nicht herunterlaufen kann. Dann eine schmale Schicht gedünsteter Knoblauchzwiebeln darauf gleichmäßig verteilen. Darüber ein klein bisschen von der Sauerrahm bzw. Crème fraiche-Topfenmasse Form, sie soll den Fladen in etwa vier Millimeter hoch überdecken. Darauf ein klein bisschen gewürfelten Schinkenspeck.

Backen im Backrohr: Den Herd rechtzeitig auf höchste Hitze vorwärmen und die Fladen darin zirka Zehn min backen. (Die Unterlage sollte bemehlt beziehungsweise mit Pergamtenpapier ausgelegt sein.) Die Ränder sollen eine leicht braune Farbe annehmen, und der Speck sollte gebraten und dunkler aussehen.

Backen im Herd: Die Fladen können nur in einem geschlossenen Herd gebacken werden, nicht in einem offenen Ofen. Die Ofenoeffnung (meist aus Glas) sollte nicht zu groß sein, denn dann ist die Hitze nicht reichlich hoch. Den Herd anmachen, kurz bevor Sie mit dem Dampfl beginnen. Je nach Herd ist die Hitze im Brennraum nach eineinhalb bzw. zweieinhalb Stunden auf ungefähr 300 Grad gesunken. Im Herd liegt dann nur noch helle Glut, und es züngeln genauso kaum noch die kleinen blauen Holzgasflammen. Das ist der richtige Zeitpunkt, um die Flammkuchen in den Herd zu schieben. Sie können sie auf einer Schamottplatte hineinschieben (es passen üblicherweise zwei Stück darauf), ersatzweise auf einem Dachziegel.

Sie sollten keine Metallunterlage dazu verwenden, denn das Metall leitet die Unterhitze zu stark, so dass die Unterseite der Fladen verbrennen würde. Im Herd ist die Backzeit nur fünf bis sieben min.

Tipp: Wenn Sie die Flammkuchen im Herd backen wollen, dann bemehlen Sie die Schamottplatte beziehungsweise den Dachziegel vorher grosszügig, damit sich die Fladen leichter lösen. Egal ob Sie die Flammkuchen im Backrohr beziehungsweise im Herd kochen: Legen Sie die ausgerollten Fladen auf die Backunterlage, bevor Sie die Füllung draufgeben.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Flammkuchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche