Flammeküche

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für 2 Elsässer:

  • 140 g Mehl
  • 5 g Öl, besser Schweineschmalz
  • 83.3333 ml Wasser = 0, 083 l = 8, 3 Zentiliter = 4 Schnapsgläser (2 centiliter)
  • 150 g Rahm bzw. Crème fraîche
  • 150 g Zwiebel
  • 100 g Frühstücksspeck hauchdünn

Dieser extraschnelle Flammkuchen geht ebenso ohne Steinbackofen. Mit Spezialteig, der nicht aufgehen oder evtl. ruhen muss. Deshalb ideal bei Überraschungsgaesten - zum Beispiel für's Fussballspiel heute Abend.

Eine Waage und genaues Arbeiten ist bei diesem Rezept nötig.

Und wer für mehrere Personen kocht, sollte bei dem Hochrechnen der Mengenangaben ebenfalls nicht vor einem Taschenrechner zurückschrecken.

Den Herd auf volle Pulle vorwärmen, das leere Blech drin.

Das Mehl in eine ausreichend große Schüssel Form (besser sieben), dazu 2 Prisen Salz sowie das Schmalz/Öl. Als nächstes mit den Fingern das Fett gut in das Mehl einarbeiten, am besten wäre es, wenn keine Schmalzkluempchen mehr zu sehen sind. Bitte wirklich genau durchkneten und wenigstens 5 min.

Das Wasser dazuleeren und alles zusammen zu einem homogenen Teig zubereiten, der nicht mehr an der Hand beziehungsweise auf dem Tisch kleben bleiben darf.

Sobald der Rand braun, der Boden kross ist und der Belag brodelt (5-10 min) kann gegessen werden, ein spritziger Weisswein passt ausgezeichnet dazu. Zum Fussball könnte man ausnahmsweise genauso mal ein Bier dazu trinken.

Während der erste Flammeküche noch abkühlt, einfach schon den nächsten herstellen und in das Rohr schieben.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Flammeküche

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte