Fischlaibchen mit Gartenkräutern

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 500 g Fischfilets (weiße wie z. B. Zander, Scholle)
  • 1 Stk Zwiebel
  • 2 Bund Gartenkräuter (z.B. Basilikum, Thymian, Oregano, Schnittlauch)
  • 1 TL Senf (grobkörnig)
  • 2 Stk Eier
  • 1 Stk Zitrone (unbehandelt, Saft und Abrieb davon)
  • 5 EL Semmelbösel
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl (zum Braten)

Für die Fischlaibchen mit Gartenkäutern gegebenenfalls erst die Fischfilets mit einer Pinzette von den Gräten befreien und in kleine Würfel schneiden.

Zwiebel schälen und ebenfalls kleinwürfelig schneiden. Die Kräuter in feine Streifen schneiden. Mit den restlichen Zutaten vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit feuchten Händen Laibchen formen und in einer heißen Pfanne in etwas Olivenöl auf beiden Seiten anbraten.

Die Fischlaibchen mit Gartenkräutern im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad ca. 20 Minuten fertig garen und sofort servieren.

Tipp

Zu den Fischlaibchen mit Gartenkräutern passt hervorragend eine Mayonnaise mit Basilikum. Das Rezept dazu finden Sie gleich hier.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
48 44 2

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare47

Fischlaibchen mit Gartenkräutern

  1. SandRad
    SandRad kommentierte am 08.06.2016 um 06:38 Uhr

    Ich stelle mir gerade die Frage ob es überhaupt notwendig ist, die Fischlaibchen ins Backrohr zu geben, wenn sie ohnehin in der Pfanne landen, da kann ich sie doch gleich dort fertig braten, oder?

    Antworten
  2. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 27.07.2016 um 11:42 Uhr

    Sehr gut - ich habe sie allerdings auch nur bei mäßiger Hitze in der Pfanne gebraten. Sie waren sehr saftig und locker.

    Antworten
  3. loly
    loly kommentierte am 06.06.2016 um 11:41 Uhr

    Nachdem beidseitig angebraten wird finde ich 180 grad zu heiss und 20 Min. zu lang im Backrohr - bei uns müssen auch die Fischlaibchen leicht "glasig" sein !

    Antworten
  4. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 06.06.2016 um 10:27 Uhr

    Habe so ein ähnliches Rezept, aber mit Seefisch, einmal in Finnland bekommen. Da wird pro Kilo Fisch ein 1/16 Wodka in die Masse gemischt! Angeblich wird durch den Alkohol die Sprad fluffiger.

    Antworten
  5. hertaalexandra
    hertaalexandra kommentierte am 06.06.2016 um 08:47 Uhr

    Ich liebe Fisch ich mach das immer mit Lachs

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche