Filet von dem Kabeljau in Olivenöl mit Linsen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Portionsstücke von dem Kabeljaufilet à 200 bis 250 g
  • Salz
  • 250 ml Olivenöl (circa)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischoten (getrocknet)
  • 0.5 Teelöffel Pfefferkörner
  • 1 Thymian
  • 1 Rosmarin

Linsen:

  • 200 g Kleine französische Berglinsen
  • Salz
  • 1 Chilischote
  • Pfeffer
  • 1 EL Schalotten (fein gehackt)
  • 1 EL Petersilie (feingehackt)
  • 1 EL Basilikum (fein gegehackt)
  • 1 Teelöffel Balsamicoessig
  • 1 EL Olivenöl

Eine sehr einfache Garmethode, die den Fisch sonderlich saftig werden lässt und somit selbst Anfängern mühelos gelingt. Keine Angst vor Verschwendung: Das Öl, in dem der Fisch gegart wird, kann man selbstverständlich immer wiederholt verwenden. Durch ein Sieb gefiltert und in einem Schraubglas beziehungsweise in einer Gefrierdose gut verschlossen hält es sich im Kühlschrank lange! Ein Wort zum Fischfilet: Fragen Sie Ihren Händler nach Rückenfiletstücken von dem Kabeljau, den so genannten "loins". Dieser englische Begriff wird üblicherweise für die ausgelösten Rückenstränge von dem Rind, Schwein beziehungsweise Kalb verwendet. Er bedeutet eigentlich "Lende" beziehungsweise - in der Metzgersprache - "Rückenstrang".

Die Fischstücke rundherum mit Salz würzen, aneinander in einen möglichst kleinen Kochtopf betten, mit Öl überdecken und die Gewürze dazwischen gleichmäßig verteilen. Langsam erhitzen, bis das Öl zu "zittern" beginnt. Die Fischstücke auf diese Weise unterhalb des Siedepunkts ungefähr zehn Min. ziehen, dabei aber ausführlich beobachten: Sie dürfen nicht in das Kochen geraten. Wenn sie weiß aussehen, den Kochtopf zur Seite ziehen. So kann man sie übrigens noch eine Zeit langwarm halten, wenn nicht auf der Stelle gereicht werden kann.

Vom Fischsaft, der sich am Topfboden sammelt, zwei kleine Kellen abschöpfen und für die Sauce in ein Schraubglas befüllen. Heftig schütteln, bis dieser Saft mit dem mitgeschöpften Öl emulgiert. Falls nötig, in der Mikrowelle wiederholt erhitzen! Die Linsen kann man bereits am Vortag ansetzen: Sie sind so klein, dass sich ein Einweichen erübrigt. Sie sind ebenfalls so ca. in einer halben Stunde weich. Mit Wasser grosszügig überdecken, mit Salz würzen und die zerkrümelte Chilischote hinzufügen. Zugedeckt ganz leise eine halbe Stunde leicht wallen. Die Linsen sollten zwar noch Biss haben, aber schön weich sein. Schliesslich mit Pfeffer, Schalotten, Salz, ausreichend fein geschnittenen Kräutern, Balsamico und Olivenöl anmachen.

Zum Servieren ein Bett von Linsen auf den Tellern anrichten, je ein Stück Fisch darauf betten, mit der Sauce aus dem Schraubglas begießen und mit einigen Linsen rundherum dekorieren.

Getränk: Wir haben dazu einen kraftvollen Riesling von der Nahe getrunken, von dem Weingut Diel. Ein knackiger Wein, der zu den Linsen wie zum Olivenölparfum der Sauce bestens bestehen kann.

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Filet von dem Kabeljau in Olivenöl mit Linsen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche