Filet Mignons mit Tigergarnele gefüllt auf schwarzer Bohnensauce und Strohkartoffeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Sponsored by Art Cooking

Für das Filet Mignons mit Tigergarnele gefüllt Filets einschneiden sodass kleine Taschen entstehen. In je eine Tasche eine Tigergarnele einfüllen. Das Fleisch kurz scharf anbraten und im Backrohr langsam (ca. 10 Minuten bei 110 Grad) fertig garen.

Für die schwarze Bohnensauce Bohnen über Nacht in Wasser einweichen. Das Einweichwasser wegleeren. Zwiebel fein schneiden und in Olivenöl oder Butterschmalz anschwitzen lassen. Bohnen beifügen und mit Kreuzkümmel, Tomatenmark, und ev. Chili würzen. Mit Wasser einkochen lassen bis die Bohnen weich sind. Erst am Ende salzen und mit frisch gehacktem Koriandergrün und Petersilie würzen und garnieren.

Für die Strohkartoffel Kartoffel ganz dünn in Streifen schneiden. In der Friteuse kurz einmal in heißem Öl blanchieren. Abtropfen lassen. Ein zweites mal frittieren, bis die Kartoffeln braun und knusprig sind. Die Filets mit dem Kartoffelstroh und den schwarzen Bohnen servieren.

Tipp

Dieses Rezept wurde uns von www.artcooking.at - Die Kochschule der besonderen Art zur Verfügung gestellt!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare14

Filet Mignons mit Tigergarnele gefüllt auf schwarzer Bohnensauce und Strohkartoffeln

  1. JJulian
    JJulian kommentierte am 31.12.2015 um 13:02 Uhr

    fein

    Antworten
  2. anni0705
    anni0705 kommentierte am 12.12.2015 um 07:09 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  3. OH65
    OH65 kommentierte am 25.11.2015 um 23:22 Uhr

    einfach köstlich

    Antworten
  4. herbstmensch
    herbstmensch kommentierte am 12.10.2015 um 11:08 Uhr

    gut

    Antworten
  5. Nusskipferl
    Nusskipferl kommentierte am 05.10.2015 um 23:11 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche