Feuillete Mit Pilzrahm-Füllung

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Blätterteig, 320 g rechteckig ausgewallt
  • 1 Eidotter
  • 3 EL Sbrinz

Füllung:

  • 300 g Morcheln (frisch)
  • 6 Jungzwiebel
  • 2 Blatt Bärlauch
  • 1 EL Butter
  • 100 ml Sherry (trocken)
  • 200 ml Gemüsebouillon
  • 1 Becher Saucen-Halbrahm 1, 8 dl
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)

Viel Spaß bei der Zubereitung dieses Pilzgerichts!

Für die Füllung die Morcheln unter fliessend kaltem Wasser sorgfältig abspülen. Grosse Exemplare der Länge nach halbieren, kleine ganz. Die Frühlingszwiebeln in sehr feine Ringe schneiden. Die zarteren, grünen Röhrchen für die Garnitur zur Seite stellen. Den Bärlauch in feinste Streifchen schneiden. In einer weiten Bratpfanne die Butter warm werden. Frühlingszwiebeln darin andämpfen. Morcheln und Bärlauch beigeben und unter Wenden kurz mitdämpfen. Mit Sherry löschen und kochen. 1, 5 Deziliter Gemüsebouillon hinzugießen und zehn Min. bei geschlossenem Deckel leicht wallen. Das Backrohr auf 225 °C vorwärmen.

Die Blätterteigdreiecke mit Eidotter bestreichen und vier davon mit Sbrinz überstreuen. In der Mitte des heissen Ofens rund zwölf Min. backen. Im ausgeschalteten Herd bei geöffneter Türe fertig backen. In der Zwischenzeit die Füllung fertigstellen. Den Saucen-Halbrahm hinzugießen, zu sämiger Konsistenz kochen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken. Nach Bedarf

mit restlicher Suppe verdünnen.

Je ein Blätterteigstück (ohne Sbrinz) auf vorgewärmte Teller Form. Füllung

darauf gleichmäßig verteilen, mit den Teigdeckeln halb überdecken. Mit den beiseitegelegten Zwiebelröhrchen garnieren. Sofort zu Tisch bringen.

Tip :

Die Blätterteigstücke können Sie genauso im voraus backen. Vor dem Servieren,

im mässig warmen Herd zehn Min. aufbacken.

Varianten :

Sherry durch Madeira ersetzen.

Die frischen Morcheln durch ca. 30 Gramm getrocknete Morcheln ersetzen. Sie müssen ca. 120 Minuten in Wasser eingeweicht werden. Anschliessend ebenfalls ausführlich abspülen. Das Einweichwasser nicht mitverwenden.

Gemischte Zuchtpilze verwenden: Champignons, Shiitake, Austernpilze Infos zu Morcheln : Morcheln sind hochwertige Speisepilze mit würzigem Aroma. Es gibt sie in verschiedenen Variationen. Die Speisemorchel mit ockerfarbenem bis graubraunem, bienenwabenaehnlichem Hut, ist ein begehrter Frühjahrspilz. Man

findet ihn von Mitte März bis Anfang Mai in lichten Laubwäldern, manchmal auch in Gärten und in Wiesen unter Sträuchern.

Die rötlichbraune bis kastanienbraune Spitzmorchel unterscheidet sich durch

den kegelförmigen Hut von der Speisemorchel mit dem eiförmigen Hut. Sie gedeiht ebenfalls im Frühjahr in Nadelwäldern (zwischen 600 und 1000 m ue.M.) und auf nassen Wiesen.

Zur Erntezeit sind frische Morcheln auf Märkten und in Läden erhältlich. Sie stammen meist aus benachbarten osteuropäischen Ländern.

Zu beachten:

Morcheln sind im Rohzustand giftig. Diese Giftstoffe verschwinden jedoch bei dem Garen oder Trocknen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Feuillete Mit Pilzrahm-Füllung

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche