Feines Linsensüppchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 200 g Tellerlinsen
  • 1 Karotte
  • 1 Porree (Stange)
  • 0.25 Sellerie
  • 1 sm Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1000 ml klare Suppe
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 sm Chilischote
  • 100 g Schlagobers
  • 1 Händchen voll frische Minze
  • Zitronen (Saft)
  • 300 g Räucheraal (circa)

Man kann die Suppe pur - einfach mit knusprigen Croutons - auftischen. Sehr gut passt geräuchertes Aalfilet als Einlage. Es wird unmittelbar vor dem Servieren in die vorgeheizten Teller gelegt und dann erst mit der heissen, fertigen Suppe übergossen - am besten bereits bei Tisch, damit die Gäste gleich loslegen können.

Die eine Nacht lang eingeweichten Linsen abseihen. Das gewürfelte Wurzelwerk, gehackte Zwiebel und Knoblauch in einen Suppentopf vollfüllen und in Olivenöl andünsten. Abgetropfte Linsen reingeben, Suppe aufgießen, Lorbeerblätter und Chilischote in den Kochtopf Form.

Salzen, mit Pfeffer würzen, aufwallen lassen, dann auf kleinem Feuer bei geschlossenem Deckel gemächlich weich leicht wallen - jeweils nach Sorte der Linsen (nach Grösse und Alter) zwischen 20 min und einer knappen Stunde.

Die Linsen schliesslich mit dem Pürierstab glatt verquirlen, dabei das Schlagobers zufügen, vorher die Lorbeerblätter und die Chilischote herausnehmen. Und zum Schluss die Minze mitmixen. Mit etwas Zitronensaft abschmecken.

Den geräucherten Aal zu Beginn häuten, dann das Fleisch von der Mittelgräte heben. Die Filets diagonal in fingerbreite Streifchen schneiden und in den aufgeheizten Tellern ausbreiten, mit der heissen Suppe begiessen und auf der Stelle zu Tisch bringen. Nach Geschmack ebenfalls knusprige Weissbrotcroutons über die Suppe streuen - das ergibt einen interessanten Biss.

Varianten: Statt Tellerlinsen alle möglichen Linsensorten verwenden, dadurch bekommt die Suppe jedes Mal eine andere Farbe und selbstverständlich genauso einen anderen Wohlgeschmack. Und mit abgeschälten Linsen ist diese Suppe geradezu ein Schnellgericht.

Tipp: Gut schmeckt darin auch das Filet von Räucherforellen, für Fischgegner passen auch Würfel von Räucherzunge.

Getränk: Hierzu könnte man einen spritzigen Sauvignon trinken, der mit seinem herben Cassisduft mit der üppigen Minze gut zurechtkommt. bspw. von dem Weingut Gross aus der Steiermark.

herzhaften Linseneintopf zu Tisch bringen, nach Geschmack mit mildem Apfelessig oder evtl. mit Balsamessig nachwürzen und mit Frankfurter Würstchen dazu. Wer den Linseneintopf eher sämig mag, püriert einen Teil der Linsen und dickt damit die klare Flüssigkeit nach Gusto an.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Feines Linsensüppchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche