Feine Kartoffelsuppe

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

Basis::

  • 20 g Butter
  • 125 g Porree
  • 350 g Erdäpfeln
  • 1000 ml Wasser

Bindung::

  • 20 g Butter
  • 30 ml Schlagobers

Beilage:

  • 50 g Porree
  • 20 g Karotten
  • 20 g Rübchen
  • 20 g Sellerie
  • 20 g Butter
  • Kerbel
  • Salz

Das Gericht ist für zwei Leute ausgelegt, die Ingredienzien probieren rund 2 Euro.

Die "Potage Parmentier" - also eine einfache Kartoffelsuppe - dient als Grundlage dieses Gerichts, das nach einer Dame - Julienne D'Arblay - benannt ist. "Julienne" ist zugleich die Bezeichnung für in sehr feine Streifchen geschnittenes Gemüse. Also voila: die Kartoffelsuppe mit feinen Gemüsestreifen, eine "Potage Julienne D'Arblay".

Für die Suppe Erdäpfeln abschälen und vierteln. Den Porree reinigen, in kleine Stückchen schneiden und in Butter leicht andünsten. Mit zirka einem l Wasser auffüllen. Die Erdäpfeln hinzfügen, mit Salz würzen und zugedecktzirka 20 min auf kleiner Flamme sieden.

Nun die Suppe durch ein Spitzsieb passieren, ein weiteres Mal in den Kochtopf Form und ein weiteres Mal zum Kochen bringen. Den sich bildenden Schaum an der Oberfläche entfernen, nachwürzen und in einem Wasserbad, dem "Bain Marie", warmhalten.

Danach erst die Butter und das Schlagobers untermengen. Rübchen, Porree, Karotten, und Sellerie in ganz feine Julienne schneiden. Die Butter in eine Bratpfanne Form und das Gemüse darin weichdünsten.

Dadurch, dass das Gemüse sehr fein zerkleinert wurde, ist es nach kurzer Zeit gar. Das Gemüse in die Suppe gegeben. Eine Suppenschüssel mit heissem Wasser ausspülen oder im Backrohr vorheizen.

Die Suppe einfüllen und sie schliesslich noch mit ein kleines bisschen abgezupftem Kerbel dekorieren - fertig.

Zubereitungszeit 15 Min. Kochzeit 25 Min.

Für Bratkartoffeln eignen sich fest kochende, für Salzkartoffeln und Ofengerichte die vorwiegend festkochenden Erdäpfeln.

Historisches: Der Franzose Antoine Auguste Parmentier lebte im 18. Jahrhundert und war Agronom und Pharmazeut. Während seiner Gefangenschaft in Preussen eignete er sich bedeutendes Wissen über den Kartoffelanbau an. Nach seiner Rückkehr nach Frankreich förderte er den Anbau und propagierte den hohen Nährstoffgehalt der Erdapfel. Seither werden Gerichte, die in irgendeiner geben Erdäpfeln enthalten, mit der Bezeichnung "Parmentier" versehen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Kommentare1

Feine Kartoffelsuppe

  1. Yoni
    Yoni kommentierte am 16.11.2015 um 07:26 Uhr

    sehr lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche