Feigen und Marillen mit geräuchertem Ziegenkäse - Vijgen en Aprikoozen met gerookte Geitenkaas

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 180 g Feigen (getrocknet)
  • 180 g Getrocknete, ungeschwefelte Marillen
  • 1 Portwein
  • 3 EL Honig
  • 120 g Geräucherter Ziegenkäse, ca

Die Vorbereitung dieser wunderbaren Trockenfrüchte hört sich kompliziert an, ist jedoch ganz einfach. Bis auf das Füllen sich alle Abschnitte schon ein paar Zeit vorher erledigen. Die saftig-süssen Portweinfruechte bilden einen delikaten Kontrast zu dem würzigen Ziegenkäse. Wie alle einfachen Gerichte lebt ebenso dieses von hervorragenden Ingredienzien. Damit sind vor allem Portwein und Ziegenkäse gemeint. Kein scharfes Gewürz, keine komplizierte Zusammenstellung kann hier Qualitätsmängel bedecken.

Beginnen Sie mit der Vorbereitung spätestens am Vortag. Man legt die Feigen und Marillen wenigstens 24 Stunden in Portwein ein. Die Trockenfrüchte müssen ganz mit Flüssigkeit bedeckt sein. Nehmen Sie ein hohes schmales Gefäß. Legen Sie einen Unterteller auf die Früchte, um sie unter den Flüssigkeitsspiegel zu drücken. Feigen und Marillen können ebenfalls zwei bis drei Tage im Portwein ziehen. Dies bleibt allerdings ohne Einfluss auf das Endergebnis. Einen Tag später erhitzt man die Früchte im Portwein, bis am Topfrand Luftbläschen aufsteigen. Die Flüssigkeit hat dann in etwa 80 °C erreicht. 5-10 Min bei dieser Hitze auf kleiner Flamme sieden, bei Bedarf weiteren Portwein dazu gießen. Die Trockenfrüchte sollten weich sein, aber noch nicht zerfallen. Am besten probieren Sie eine Frucht. Den Honig hinzfügen und gemächlich auf Raumtemperatur auskühlen. Auf keinen Fall in den Kühlschrank stellen. Man schneidet Feigen und Marillen ein, klappt sie auf und legt ein Stück Ziegenkäse in die entstandene Tasche. Als Entrée beziehungsweise als Teil einer Nachspeise zu einer Käseplatte bzw. Einem Früchtesorbet zu Tisch bringen. Wir empfehlen Marillen, Pfirsich-, Mango- beziehungsweise Melonensorbet. Decken Sie die gefüllten Früchte ggf. Mit Frischhaltefolie ab, um ein Austrocknen zu verhindern.

Tipp: Ungeschwefelte Marillen aufbewahren Sie in Reformhäusern und Bioläden. Sie erkennen diese Früchte an ihrer ein wenig dunkleren Färbung. Schwefel soll vor allem die Farbe konservieren. Frisches Trockenobst ist immer weich. Erst durch weiteren Wasserverlust wird es hart. Der Portwein nimmt das Aroma von Feigen und Marillen an.

Sie können ihn noch als leichte Sauce für Milchspeiseeis verwenden. Durch das Kochen hat sich der meiste Alkohol verflüchtigt.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Feigen und Marillen mit geräuchertem Ziegenkäse - Vijgen en Aprikoozen met gerookte Geitenkaas

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche