Feigen mit Teezabaione

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 8 Feigen (frisch)
  • 1 Vanilleschote
  • 500 ml Portwein
  • 2 Sternanis
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Earl Grey Tee
  • 1 Becher Safran
  • 4 Eidotter

Zum Garnieren:

Für die Feigen mit Teezabaione zunächst die Feigen unter kaltem Wasser abbrausen. Die Vanilleschote in Längsrichtung aufschneiden und das Mark herausschaben. Portwein, Vanillemark und -schote, Sternanis und die Hälfte des Zuckers in einen Kochtopf geben. Alles aufkochen lassen und ca. 5 Minuten auf kleiner Flamme leicht köcheln lassen. Danach die Feigen in den Portweinsud geben und bei schwacher Temperatur 5 Minuten gardünsten. Anschließend mit einer Schaumkelle herausnehmen und zur Seite stellen.

Den Portweinsud im offenen Kochtopf auf 250 ml einkochen und den Tee darin ziehen lassen. Drei Minuten ziehen lassen, dann durch ein Sieb gießen. Den Safran unter die Flüssigkeit rühren.

Die Eidotter mit dem übrigen Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Quirl im heißen Wasserbad cremig schlagen. Nach und nach kleine Mengen der Portwein-Tee-Mischung dazuleeren und alles zusammen weiterschlagen, bis eine gebundene Masse entstanden ist.

Die Teezabaione auf Tellern gleichmäßig verteilen. Die gegarten Feigen halbieren und auf den Zabaione-Spiegeln anrichten. Die Feigen mit Teezabaione mit einigen zarten Zitronenmelisseblättchen garniert zu Tisch bringen.

Tipp

Zu den Feigen mit Teezabaione passt auch eine Kugel Vanilleeis.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare0

Feigen mit Teezabaione

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche