Faschiertes-Erdapfel-Fleischlaberl auf Paradeiser-Paprika-Gemüse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Buletten::

  • 6 Knoblauchzehen
  • Butterschmalz zum Frittieren
  • 3 Scheiben Toastbrot
  • 40 g Butter
  • 100 ml Milch
  • 80 g Speck
  • 80 g Schalotten
  • 250 g Schweinehackfleisch
  • Chili, Pfeffer, Salz
  • 1 sm Ei
  • 1 EL Petersilie (gehackt)
  • 1 EL Majoran (Blättchen)
  • 400 g Erdapfel (festkochende)
  • Butterschmalz (zum Braten)

Gemüse:

  • 4 Paradeiser
  • 1 Paprika
  • 1 Paprika
  • 2 Paprikas
  • 200 g Schalotten (in Ringe geschnitten)
  • 2 Knoblauchzehe (gehackt)
  • 30 ml Rapsöl
  • 1 EL Paradeismark
  • 200 ml Tomatensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Teelöffel Paprika (edelsüss, Pulver)
  • Einige Thymianzweige

1. Knoblauchzehe enthäuten und in schmale Scheibchen schneiden. Knoblauch in heissem Butterschmalz frittieren und auf Küchenpapier abrinnen. 2. Vom Toastbrot Rinde klein schneiden. Brot kleinwürfelig schneiden, in einer Bratpfanne mit 20 g Butter goldgelb rösten. Milch darauf gießen und Brot ein kleines bisschen ziehen.

3. Speck in zarte Streifen schneiden, in einer Bratpfanne knusprig rösten. Schalotten hinzfügen und goldgelb rösten.

4. Fleisch mit Salz, Pfeffer und Chili würzen und mit Speck, Toastbrot, Ei-Schalotten-Petersilie, Knoblauch, Mischung und Majoran gut vermengen.

5. Für das Gemüse Paradeiser am runden Ende über Kreuz leicht einschneiden, kurz in kochendes Wasser Form, in kaltem Wasser abschrecken und enthäuten. Paradeiser in Viertel schneiden und Kerngehäuse entfernen. Paprikas mit dem Sparschäler abschälen, halbieren, entkernen und in große Würfel schneiden.

6. Schalotten und Knoblauch im Rapsöl anschwitzen. Paradeismark und Tomatensaft durchrühren, zu Schalotten und Knoblauch Form. Paprikas hinzfügen, das Ganze mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Gemüse bei geschlossenem Deckel bei milder Hitze weich weichdünsten.

7. In der Zwischenzeit Erdäpfeln für die Fleischlaberl abschälen, mit einer Gemüseschneidemaschine in schmale, lange "Spaghetti" schneiden. Einige Kartoffelspaghetti in gefettete, kleine Metallringe legen. Etwas Faschiertes daraufgeben, mit Kartoffelspaghetti wiederholt bedecken und fest drücken. Ringe abziehen und Fleischlaberl in Butterschmalz knusprig rösten. Zum Schluss übrige 20 g Butter hinzfügen, zerrinnen lassen. 8. Tomatenviertel und Thymianzweige zum Gemüse Form, alles zusammen von Neuem kurz erwärmen. Faschiertes-Erdapfel-Fleischlaberl gemeinsam mit Thymianzweigen und Paradeiser-Paprika-Gemüse anrichten.

Weinempfehlung: Eine Grauburgunder Spätlese aus der Pfalz.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare1

Faschiertes-Erdapfel-Fleischlaberl auf Paradeiser-Paprika-Gemüse

  1. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 03.10.2015 um 06:48 Uhr

    super

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche