Faschierter Braten mit Gruyère

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Schalotten
  • 3 Thymian
  • 1 Ei
  • 3 EL Dijonsenf, grob
  • 1 Semmeln
  • 2 Karotten
  • 10 Baby-Karotten
  • 600 g Faschiertes (gemischt)
  • 2 Bund Petersilie
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 ml Rotwein (trocken)
  • 200 g Erbsen
  • 1 Prise Zucker
  • kg Erdäpfeln (mehligkochend)
  • 100 ml Schlagobers
  • 200 ml Milch
  • 200 g Butter
  • 250 g Gruyère, gerieben
  • 200 ml Erdnussöl (zum Fritieren)
  • Salz
  • Muskat
  • Pfeffer

Schalotten und Thymian klein hacken und in 100 Gramm Butter circa fünf min weichdünsten, folgend abkühlen.

Das Semmeln würfeln und gemeinsam mit dem Ei sowie dem Senf gut mischen.

Beide Karotten würfelig schneiden und gemeinsam mit dem Fleisch, Mehl, einem Bund gehackter Petersilie und Schalotten mit der Ei-Menge gut zusammenkneten und mit einer Prise Salz und Pfeffer abrunden. Anschliessend die Menge zu einem Laib formen.

Den Laib in Olivenöl rundherum gut anbraten, mit Wein löschen und bei geschlossenem Deckel circa 45 min bei kleiner Temperatur in einer Bratform dünsten.

In der Zwischenzeit die Erdäpfeln von der Schale befreien, in Würfel schneiden und in Salzwasser weich machen. Als nächstes abschütten und ausdämpfen.

Die Babymoehrchen in Butter andünsten, mit drei Esslöffeln Wasser vier Min. bei geschlossenem Deckel gardünsten. Erbsen und einen EL Butter hinzfügen, mit einer Prise Salz und Zucker nachwürzen.

Den faschierten Braten aus der Bratform nehmen, unter Aluminiumfolie zehn min ruhen. Die Bratensauce auf die Hälfte kochen, Schlagobers hinzfügen, aufwallen lassen, und jeweils nach Belieben Salz und Pfeffer dazu. Die Milch und einen EL Butter erhitzen, nach und nach zu den Erdäpfeln Form und diese dabei fein zerstampfen. Mit Salz und frisch geriebenem Muskt abschmecken und den geriebenen Gruyère unterziehen. Das Erdnussöl bei 160 Grad erhitzen und einen Bund Petersilie frittieren. Auf dem Küchenpapier abrinnen.

Abschliessend den faschierten Braten in Scheibchen schneiden und mit dem Gemüse und Kartoffelpüree zu Tisch bringen. Als Verzierung die frittierte Petersilie garnieren.

Unser Tipp: Verwenden Sie lieblichen Rotwein für eine süßliche Note und eher trockenen Wein für geschmacksintensive, pikante Speisen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Faschierter Braten mit Gruyère

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche