Falscher Wildschweinbraten I

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

Für 8 Personen:

  • 2000 g Schweinefleisch (Keule bzw. Schulter)

Beize:

  • 2 Zwiebel
  • 4 Lorbeerblätter
  • 10 Wacholderbeeren
  • 2 Zitronen (abgeriebene Schale von)
  • 10 Nelken
  • 1 Teelöffel Senfkörner
  • 2 Teelöffel Estragon
  • 1 Teelöffel Neugewürz
  • 1 Teelöffel Ingwer (gemahlen)
  • 0.5 Teelöffel Cayennepfeffer
  • 500 ml Rotwein
  • 125 ml Weinessig
  • klare Suppe
  • Maizena (Maisstärke)
  • Salz
  • Eventuell Rotwein

Beim Fleisch die nach Belieben vorhandene Fettschicht kreuzweise einkerben.

Für die Beize Zwiebeln würfeln, Lorbeerblätter ein paarmal brechen, Wacholderbeeren zerdrücken und mit den übrigen Gewürzen in der Flüssigkeit durchrühren. Fleisch in ein passendes Gefäß legen und mit Beize begießen, abdecken und 2 bis 3 Tage im Kühlschrank durchziehen. Fleisch täglich ein- bis zweimal auf die andere Seite drehen.

Fleisch aus der Beize nehmen, mit Küchenpapier abtrocknen und in einen Bräter (etwa 36 cm lang) legen. Beize durch ein Haarsieb Form und ein Viertel l Beize zum Fleisch gießen. Den geschlossenen Bräter in das kalte Backrohr setzen.

E: Unten. T: 225 °C / 120 bis 130 min, 10 Min. 0.

Nach der Hälfte der Gardauer ein Viertel l Beize hinzfügen. Fleisch herausnehmen und warm stellen.

Bratenfond mit klare Suppe zur gewünschten Sossenmenge auffüllen, mit angerührter Maizena (Maisstärke) binden, aufwallen lassen und mit Salz und Rotwein oder Beize nachwürzen.

Zuspeise: Knödel, Rosenkohl.

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Falscher Wildschweinbraten I

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche