Falscher gefüllter Gänsehals

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1 Gänsebrust (ca. 450 g)
  • 125 ml Schlagobers
  • 1 Eiklar
  • 4 Dörrzwetschken (oder feine Pilz- bzw. Champignonwürfel)
  • Salz
  • Pfeffer (weiß, aus der Mühle)
  • Majoran (am besten frisch)
  • Koriander (grob gemahlen)
  • Kräuter (nach Belieben, gehackt)
  • Öl (zum Anbraten)

Für den Falschen gefüllten Gänsehals von der Gänsebrust vorsichtig die Haut ablösen, so dass diese nicht reißt. Brust flach einschneiden, auseinander klappen und zwischen starker Klarsichtfolie zu einer möglichst breiten Fläche ausklopfen. Kalt stellen. Etwa ein Drittel der Brust in Streifen oder Würfel schneiden und den Rest in der Küchenmaschine etwas zerkleinern. Kalt stellen bzw. anfrieren lassen.

Das gut angefrorene Gänsebrustfleisch in der Küchenmaschine mit Obers und Eiklar sowie Salz, Pfeffer, Majoran und 2-3 Dörrzwetschken (oder Pilzen) zu einer homogenen Masse pürieren bzw. cuttern. Mit den restlichen klein geschnittenen Dörrzwetschken oder Pilzen und Kräutern nach Geschmack vermischen. Haut mit Salz sowie Pfeffer würzen und auf eine Alufolie legen. Farce auftragen, nach Belieben mit Kräutern und den rohen Gänsebruststücken belegen.

Mit Hilfe der Alufolie einrollen, gut zudrehen und in ca. 80°C heißem Wasser oder im Rohr bei ca. 150°C mindestens ca. 50-60 Minuten pochieren. Gut auskühlen lassen. Folie entfernen und in wenig Öl rundum eher langsam anbraten. Dünn aufschneiden und den falschen gefüllten Gänsehals mit grob gemahlenem Koriander bestreut servieren.

Tipp

Anstatt in die Haut kann die Gänsefarce auch in Speckstreifen (5-6 dünne Scheiben gekochter Jausen- od. Frühstücksspeck) oder Palatschinken eingerollt werden.
GARNITUREMPFEHLUNG : leicht angewärmter Rotkraut-Apfelsalat, aber auch frittierte, gut abgetropfte und leicht gesalzene Blatt- oder Kräuselpetersilie sowie Vogerlsalat

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare4

Falscher gefüllter Gänsehals

  1. Fani1
    Fani1 kommentierte am 06.12.2015 um 17:38 Uhr

    Sehr gut!

    Antworten
  2. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 27.05.2014 um 06:41 Uhr

    Speck umwickelt sieht es bestimmt besser aus.. tolles Rezept

    Antworten
  3. MJP
    MJP kommentierte am 12.04.2014 um 09:13 Uhr

    Ist auch lecker!

    Antworten
  4. Zubano15
    Zubano15 kommentierte am 26.06.2013 um 19:53 Uhr

    schmeckt sicher lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche