Esterházy-Parfait mit Waldbeeren

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

Für die Esterházy-Masse:

  • 330 g Eiklar
  • 330 g Kristallzucker
  • 330 g Haselnüsse (fein gerieben)
  • 15 g Vanillezucker

Für das Parfait:

  • 3 Eier
  • 1 Dotter
  • 80 g Zucker
  • 60 g Milchkuvertüre
  • 50 g Kuvertüre (weiß)
  • 400 ml Schlagobers (geschlagen)
  • 160 g Amaretto
  • Waldbeeren (als Garnitur mit etwas Staubzucker und mit etwas G)

Für das Esterházy-Parfait mit Waldbeeren Eiklar anschlagen und mit dem Zucker zu Schnee ausschlagen. Die Haselnüsse und den Vanillezucker vorsichtig unterheben. Auf Backpapier 5 mm hoch aufstreichen. Bei 200°C auf Sicht goldbraun backen.

Für das Parfait Eier, Dotter und Zucker über Dampf weiß schaumig aufschlagen. Danach im Eiswasser kalt schlagen. Die Milch- und weiße Kuvertüre über Wasserbad schmelzen und mit der Eimasse vermengen. Dann das geschlagene Obers unterheben.

Für das Esterházy-Parfait mit Waldbeeren am Ende den Amaretto einrühren. Schichtenweise das Parfait (ca. 1 cm) & die Esterhazy Masse in die Formen füllen & und im Tiefkühler über Nacht gut durchfrieren lassen.

Tipp

Beeren sollten nicht gewaschen, sondern nur abgetupft werden, andernfalls verlieren sie Geschmack, Saft und Form. Nicht zu lange und nie tiefer als bei minus 18°C einfrieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 2 0

Kommentare22

Esterházy-Parfait mit Waldbeeren

  1. karin6201
    karin6201 kommentierte am 21.04.2016 um 11:28 Uhr

    Dieses Rezept ist klasse ! Aber es ist besser, wenn man den "Deckel" extra macht und nicht mit einfriert, sondern kurz vor dem Serevieren drauf gibt...

    Antworten
    • Syffl
      Syffl kommentierte am 06.12.2016 um 10:40 Uhr

      Irgendwie fehlen mir die Zutaten für den "Deckel" in dem Rezept - auch in der Anleitung wird davon nichts erwähnt...

      Antworten
    • karin6201
      karin6201 kommentierte am 06.12.2016 um 10:49 Uhr

      Hallo! Einfach einen der gebackenen Böden dafür verwenden!

      Antworten
    • Syffl
      Syffl kommentierte am 06.12.2016 um 12:43 Uhr

      ok. Ich dachte, es wäre die "Zuckerglasur" mit dem typischen Muster gemeint ...

      Antworten
  2. hm 1
    hm 1 kommentierte am 12.12.2015 um 11:33 Uhr

    schaut super aus

    Antworten
  3. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche