Erdapfel-Speck-Zopf

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 1000 g Ruchmehl; Petra: Weizenmehl Type 1200*
  • 3 Teelöffel Meersalz; 1 El (20 g)
  • 250 g Gekochte Schalenkartoffeln
  • 20 g Germ (zerbröckelt)
  • 200 ml Milch
  • 450 ml Milch
  • 150 g Speckwürfelchen; glasig gebraten, abgetropft (Petra: Schinkenwürfelchen)

Die Erdäpfeln abschälen und auf der Röstiraffel reiben. Die Speckwürfelchen ohne Fett in einer Pfanne glasig rösten.

Für das Dampfl Mehl und Salz in einer Backschüssel vermengen, eine Ausbuchtung formen. Erdäpfeln, Germ und Milch durchrühren, in die Ausbuchtung Form. Mit wenig Mehl von dem Rand überdecken, stehen, bis sich im Mehl Risse bilden.

Die übrige Milch zum Dampfl Form, zu einem weichen, glatten Teig durchkneten. Den Speck einkneten. Die Backschüssel mit einem nassen Geschirrhangl überdecken, den Teig bei Zimmertemperatur auf das zweifache Volumen aufgehen.

Den Teig halbieren, 2 Röllchen drehen, zu einem Zopf flechten, auf das mit Pergamtenpapier belegte Backblech legen, nochmal 20 bis 25 min gehen. Mit Mehl bestäuben.

Den Zopf in den kalten Herd schieben. Bei 180 °C 50 bis 60 min backen.

*Weizenmehl Type 1200 der Seemuehle Unterweissach verwendet.

Gekochte Erdäpfeln einfach mit der Gabel zerdrückt.

Teig in der Küchenmaschine geknetet: 5 Min. Stufe 1, 3-4 Min. Stufe 2, dabei in letzter Minute die gebratenen Schinkenwürfelchen einrieseln. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche wiederholt kurz kneten, dann in geölter Backschüssel 1 1/2 Stunden gehen.

Ergibt in etwa 2 kg Teig.

Teig in 3 Teile a 675 g teilen, leicht rund formen und 10 min entspannen. Auf unbemehlter Fläche zu länglichen Laiben formen, diese mit beiden Handflächen mit Entspannungspausen auf in etwa 35-40 cm auswalken. Einen Zopf flechten, aufs mit Pergamtenpapier belegte Backblech legen, 25 min gehen und mit Mehl bestäuben. In den kalten Herd schieben, 60 min bei 180 °C backen.

Der Teig ist schön elastisch und lässt sich gut auswalken.

Ergibt sehr großes Brot von 40 x 25 cm. Dünne, wenig knusprige Kruste, saftige klein- bis mittelporige Krume. Aromatisch-würziger Wohlgeschmack. Prima für Buffet, da optisch eindrucksvoll.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Erdapfel-Speck-Zopf

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche