Erdapfel-Rucola-Pfannküchlein mit gebeiztem Lachs und

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Pfannkuchen:

  • 2 Eier
  • 250 ml Milch
  • 150 g Mehl
  • 30 g Butter (zerlassen)
  • 30 g Pinienkerne
  • 150 g Salzkartoffeln von dem Vortag
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Muskat

Füllung:

  • 250 g Kräuterfrischkäse (z.B. Bresso)
  • 150 g Joghurt
  • 2 Blatt Gelatine
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 250 g Rucola

Vinaigrette:

  • 20 Kirschtomaten (Kirschtomaten)
  • 1 Salatgurke
  • Salz
  • Zucker
  • Pfeffer
  • Balsamicoessig (weiss)
  • 1 EL Olivenöl

Ausserdem:

  • 4 Scheiben Lachs (gebeizt)

Die gekochten Erdäpfeln durch eine Presse drücken und mit den übrigen Palatschinken-Ingredienzien zu einen Teig durchrühren. In einer großen Bratpfanne mit Öl vier Palatschinken backen und diese folgend auskühlen.

Für die Füllung den Schnittlauch in kleine Rollen schneiden.

Den Kräuterfrischkäse und Joghurt glatt durchrühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, auspressen und in einem kleinen Kochtopf erhitzen, bis sie verläuft. Mit der Frischkäsemischung und den Schnittlauchröllchen durchrühren.

Die Palatschinken quadratisch schneiden. Für jede Palatschinke ein Stück Aluminiumfolie auslegen. Darauf jeweils ein Stück klare Küchenfolie und darauf die Palatschinken-Quadrate legen, die sie dünn mit der Käse-Krem bestreichen. Je 1/4 des Rucola auf das vordere Viertel des Pfannkuchens legen und diese mittelsder Folie zusammenrollen. Diese Pfannkuchenrolle eng in die Folien einschlagen, die Enden wie ein Zuckerl verschließen. Für zirka drei Stunden in den Kühlschrank legen. Unmittelbar vor dem Anrichten die Folie entfernen und jede Pfannkuchenrolle diagonal in zwei Scheibchen schneiden.

Die Gurke fein in Würfel schneiden, mit Salz würzen, zuckern und ein kleines bisschen weissen Balsamessig hinzfügen. Mindestens 20 Min. stehen. Den ausgetretenen Gurkensaft in eine ausreichend große Schüssel gießen - er ist die Basis für die Marinade (Salatsauce). Mit Pfeffer und Olivenöl dazufügen, mit Salz und weiterem Balsamessig nachwürzen. Die Cherrytomaten diagonal in drei Scheibchen schneiden. Mit den Gurkenwürfeln in die Salatsauce Form. Mischen.

Vor dem Anrichten aus den Lachsscheiben 4 Röschen formen. (Geht ganz einfach: um den Finger einschlagen, abstreifen, auf den Teller setzen und die oberen Ränder leicht nach aussen biegen.

Anrichten: In die Mitte jedes Tellers Form Sie eine Lachsrose. Rechts und links daneben jeweils eine Pfannkuechen-Hälfte, davor und dahinter den Paradeiser-Gurkensalat. Mit roten Pfefferkoernen dekorieren.

Getränk:

Heger, Kaiserstuhl.

Cherrytomaten-Gurken-Salatsauce

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare2

Erdapfel-Rucola-Pfannküchlein mit gebeiztem Lachs und

  1. thereslok
    thereslok kommentierte am 19.12.2015 um 09:17 Uhr

    schmeckt lecker!

    Antworten
  2. spiderling
    spiderling kommentierte am 10.05.2015 um 21:20 Uhr

    köstlich

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche