Erdapfel-Gnocchi mit Tomatenragout

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 800 g Mehlige Erdapfel (*)
  • 225 g Mehl Masse anpassen (**)
  • 1 Ei
  • 1 Eidotter
  • 1 Teelöffel Salz
  • Mehl (zum Bearbeiten)

Tomatenragout:

  • 600 g Paradeiser enthäutet, entkernt und gewürf
  • 70 g Schalotten abgeschält klein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen abgeschält klein gewürfelt
  • 4 EL Olivenöl
  • 0.5 EL Zucker
  • 3 Zweig Basilikum
  • 30 g Pecorino
  • Salz
  • Pfeffer

Die Erdapfel mit Schale machen, abschütten. Die Erdäpfeln von der Schale befreien, in einer Bratpfanne ausdampfen, dann noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken. Ein Teil von dem Eidotter, Ei, Mehl und Salz hinzfügen und zu einem elastischen Teig zusammenkneten. Mehr Mehl nach Bedarf dazugeben(**).

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche fingerdicke Rollen formen und etwa drei cm lange Stückchen schneiden. Die Stückchen über die Zinken einer Gabel rollen und durch leichtes Andrücken zu Gnocchi formen.

Die Gnocchi portionsweise in das kochende Salzwasser Form, kurz aufwallen lassen, dann Temperatur reduzieren und nur noch leise leicht wallen. Sobald sie an der Oberfläche sind, mit einer Schaumkelle herausheben und in einem Sieb gut abrinnen.

Für das Tomatenragout Olivenöl erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, Zucker hinzfügen, ein kleines bisschen karamelisieren. Paradeiser daruntermischen und drei bis vier Min. bei mittlerer Hitze leicht wallen.

Die Gnocchi zum Tomatenragout Form und noch eine Minute leicht wallen.

Basilikumblätter zupfen und mit ein kleines bisschen geriebenem Pecorino zu den Gnocchi Form. Leicht unterziehen, mit Salz würzen, mit Pfeffer würzen. Nochmal kurz in der Bratpfanne schwenken. In tiefen Tellern anrichten und ein weiteres Mal mit Basilikum und Pecorino überstreuen. Sofort zu Tisch bringen.

Tipps Die kleinen Teigklösschen können aus verschiedenen Grundzutaten bestehen: Aus einem Brei (meistens Griess), einem Teig (meistens Brandteig) beziehungsweise einem mehligen Gemüsebrei (meistens Erdäpfeln).

(*) Für Gnocchi ungeeignet sind neue Erdäpfeln, da sie noch zu wenig Maizena (Maisstärke) in sich haben. Richtig mehlige Erdäpfeln sind darum im Frühjahr selten zu bekommen. Sicherer kann man sein bei dem Kartoffelkauf ab Mitte des Jahres.

(**) Bei der Vorbereitung von Gnocchi aus Erdäpfeln ist es nicht leicht, die richtige Masse Mehl anzugeben. Pro Kilo Erdäpfeln kann sie zwischen 200 g und 350 g schwenken, jeweils nachdem wie mehlig die Erdäpfeln sind und wie locker man die Gnocchi haben will. Sollen sie locker sein, sollte man so wenig wie möglich Mehl verwenden; mit mehr Mehl werden sie fester.

Variieren kann man die Vorbereitung von Gnocchi, wenn man 100 g des Mehls durch 100 g Polenta oder Hartweizengriess ersetzt. Oder man mischt noch ein Ei unter den Teig, das gibt zusätzlich Biss.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Erdapfel-Gnocchi mit Tomatenragout

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche