Erdäpfelpüree auf Wiener Art

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 800 g Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 90 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 200 ml Milch
  • Salz
  • Muskatnuss
  • 1 Stück Zwiebel(n)
  • 3-4 EL Öl

Für das Erdäpfelpüree auf Wiener Art Erdäpfel schälen, vierteln und in Salzwasser zugedeckt weich kochen. Abseihen, ausdampfen lassen (eventuell im leicht vorgeheizten Backofen). Mit einem Erdäpfelstampfer zerstoßen, durch die Erdäpfelpresse drücken oder durch ein Sieb passieren. Die Butter dazugeben und schmelzen lassen, einrühren.

Die Milch erhitzen, nach und nach unterziehen, sodass ein dicker, glatter Brei entsteht. Mit Salz und geriebener Muskatnuss würzen. Für die gerösteten Zwiebel die Zwiebel schälen, in Scheiben schneiden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Ringe darin rösten und auf das angerichtete Erdäpfelpüree auf Wiener Art geben.

Was zu tun ist, wenn das Püree klumpt, sehen Sie hier.

 

Tipp

Erhöht man die Buttermenge, wird Ihnen das Ihre Figur nicht danken, Ihr Geschmackssinn aber sehr wohl. Auch mit einem Schuss Schlagobers kann man Erdäpfelpüree auf Wiener Art gut verfeinern, manche geben einen Hauch Trüffelöl dazu.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
6 8 4

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare31

Erdäpfelpüree auf Wiener Art

  1. Biofreak
    Biofreak kommentierte am 14.06.2015 um 21:32 Uhr

    Für Kartoffelpürree immer mehlige Sorten verwenden, zbspl. die rote Laura -in Salzwasser kochen, durch die Presse in die kochende Milch drücken , mit der Schneerute durchrühren und dann Butterflocken zufügen. das klumpt nie und ist wunderbar flaumig.Von meiner Familie heissgeliebt zu Schitzerl in Pfefferrahmsosse, Rostbraten ,Fleischleibchen...hmmmAus dem Rest wird Kartoffelsuppe gemacht mit Porree

    Antworten
  2. SandRad
    SandRad kommentierte am 27.10.2016 um 10:28 Uhr

    Immer wieder sehr gut :) Gut finde ich es auch mit gerösteten roten Zwiebel, die sind etwas süsslicher als die normalen und harmonieren sehr gut mit dem Pürree :) Was ich aber anders mache ist, die Kartoffel ungeschält im Schnellkochtopf garen, das erhält auch mehr Inhaltsstoffe und ich finde die Kartoffel ziehen dann auch besser die Milch an.

    Antworten
  3. elisabetherhart
    elisabetherhart kommentierte am 10.12.2015 um 18:54 Uhr

    gut

    Antworten
  4. monic
    monic kommentierte am 20.10.2015 um 13:56 Uhr

    immer wieder gut - ich mische die Zwiebeln (nicht zu knusprig) in das Püree.

    Antworten
  5. niina93
    niina93 kommentierte am 09.10.2015 um 12:36 Uhr

    lecker, lecker

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche