Erdäpfelgulasch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 800 g Erdäpfel
  • 2 Stück Zwiebeln (weiß)
  • 75 g Frühstücksspeck
  • 3 EL Schweineschmalz
  • 1 Schuss Weißweinessig
  • etwas Rindsuppe (oder Wasser)
  • 1 EL Paprikapukver (edelsüß)
  • 1 Messerspitze Majoran
  • 1 Messerspitze Kümmel (gerieben)
  • 2 Knoblauchzehen (zerdrückt)
  • 1 Messerspitze Muskatnuss (gerieben)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Stück Paradeiser (geschält)
  • 1 Stück Paprikaschoten (grün)
  • 2 Paar Debreziner (oder 1 Paar Klobasse)
  • 1 KL Mehl (bei Bedarf)
  • 1 Messerspitze Paradeismark

Für das Erdäpfelgulasch Erdäpfel schälen und würfelig schneiden, Zwiebeln fein hacken, Speck kleinwürfelig schneiden. In einem passenden Topf Schmalz erhitzen, Speck darin kräftig bräunen, gehackte Zwiebeln hinzufügen und goldgelb rösten. Mit einem Schuss Essig und etwas Rindsuppe oder Wasser ablöschen. Paprikapulver einrühren und die übrigen Gewürze hinzufügen. Erdäpfel untermengen, so viel Wasser zugießen, dass die Erdäpfel gerade bedeckt sind, und etwa 20 Minuten weich dünsten.

Währenddessen die geschälten Paradeiser kleinwürfelig schneiden und einige Minuten vor Ende der Garzeit gemeinsam mit den Paprikastreifen und den in Scheiben geschnittenen Debrezinern zugeben und noch kurz mitziehen lassen. Ist das Gulasch noch zu wenig mollig, etwas Mehl mit Wasser versprudeln, unter das Gulasch rühren und nochmals kräftig durchkochen lassen. Das Erdäpfelgulasch abschließend mit Paradeismark abschmecken und heiß servieren.

Tipp

Anstatt mit Würsten lässt sich das Erdäpfelgulasch auch äußerst wohlschmeckend mit würfelig geschnittenem Geselchten zubereiten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 1

Kommentare20

Erdäpfelgulasch

  1. Seppi79
    Seppi79 kommentierte am 18.10.2016 um 12:06 Uhr

    Mit Paradeismark wird nicht abgeschmeckt, das muss am Anfang rein und angeröstet werden, um seinen Geschmack zu entfalten, Außerdem bezweifle ich, dass es sich in der fertigen Speise ordentlich auflöst.

    Antworten
  2. Gabriele Mitterhauser
    Gabriele Mitterhauser kommentierte am 03.01.2016 um 20:53 Uhr

    Sehr, sehr lecker!

    Antworten
  3. Angela1968
    Angela1968 kommentierte am 03.01.2016 um 19:30 Uhr

    gut

    Antworten
  4. Tennismädel
    Tennismädel kommentierte am 03.01.2016 um 19:11 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  5. Lukuli
    Lukuli kommentierte am 03.01.2016 um 17:12 Uhr

    immer wieder gern

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche