Erbsensuppe mit Zitronenmelisse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 2 Lauchzwiebeln
  • 20 g Butter
  • 1 Teelöffel Mehl
  • 500 ml Rindsuppe
  • 350 g Ausgepalte Erbsen (oder Tiefkühl-Erbsen)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 1 Teelöffel Zitronenmelisse (gehackt)
  • 2 EL Krem fraîche
  • Zitronenmelisse (zum Garnieren)

Erbsen gelten ja gemeinhin als deftiges Winteressen. Dass sie sich jedoch auch für ein leichtes Sommermahl eignen, erweist sich bei unserer heutigen Suppe.

Die Erbse ist übrigens eine der ältesten Kulturpflanzen gar. Sie wurde sowohl in den Pfahlbauten der Schweiz, als ebenso in den Steingraebern Ungarns gefunden. Die genaue Herkunft ist unbekannt, aber es wird vermutet, dass die Erbse aus dem westlichen Asien stammt. Gemeint ist in diesem Fall immer die Gartenerbse, derweil die heute gebräuchliche grüne Erbse erstmals im 16. Jahrhundert erwähnt wurde. Damals wurden grüne Erbsen allerdings noch roh gegessen.

Lauchzwiebeln abspülen, reinigen und in zarte Streifen schneiden. In heisser Butter glasig weichdünsten. Mehl darüberstäuben und umrühren. Rindsuppe zugiessen und aufwallen lassen. In der Zwischenzeit die Erbsen abspülen. Abgetropft in die klare Suppe Form und 5 Min. bei kleiner Temperatur machen.

Mit dem Mixstab die Suppe kurz durchmixen. Dabei sollen nicht alle Erbsen zerkleinert werden. Zitronenmelisse einrühren.

Die Suppe heisshalten, aber nicht mehr aufwallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker nachwürzen. In vorgewärmte Suppentassen befüllen und je 1 Tl. Krem fraîche daraufsetzen. Mit Zitronenmelisse garnieren.

Weinempfehlung (von Nikos Tavridis)

Entrée: Erbsensuppe mit Zitronenmelisse

Hauptgericht: Roastbeef in Salzteig

Zuspeise: Fritierter Brokkoli

Dessert: Apfel-Sorbet **

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Erbsensuppe mit Zitronenmelisse

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche