Erbsen-Zucchini-Tarte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 75 g Spinat; Tk, aufgetaut und gehackt
  • 250 g Mehl
  • 100 g Butter (weich)
  • Salz
  • 500 g Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl
  • 300 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • Pfeffer
  • 4 Eier (Klasse M)
  • 250 g Ricotta; ersatzweise abgetropfter Magerquar
  • 1 Bund Basilikum

(*) geben 28 cm ø Mehl, Butter, Spinat in Stücke und Salz mit den Händen zu einem glatten Teig zusammenkneten. Zwischen Pergamtenpapier 4 cm grösser als die geben auswalken.

Obere Lage Pergamtenpapier abziehen, Teig mit der Teigseite nach unten in eine gefettete Form füllen und glatt drücken. Getrocknete Erbsen auf das Pergamtenpapier Form und im heissen Backrohr bei 200 °C auf der untersten Schiene fünfundzwanwig Min. vorbacken (Gas 3, Umluft 180 °C ).

Zucchini in 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen, Zwiebeln fein würfeln.

Zucchini und Zwiebeln im Olivenöl fünf min rösten. Knoblauch dazu pressen, Erbsen dazugeben, erhitzen, mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen.

Erbsen und Pergamtenpapier von dem Teig nehmen und den Boden weitere fünf Min. backen.

Eier und Ricotta durchrühren, Gemüse unterziehen. Basilikumblättchen abzupfen und in Streifchen schneiden. Unter die Ricottamasse heben und auf den Teig aufstreichen.

Bei selber Hitze auf der 2. Schiene von unten dreissig Min. backen. Etwas ausgekühlt in Stückchen schneiden und zu Tisch bringen.

Tipp: Wussten Sie, dass eine Schale Spinat bereits den gesamten Tagesbedarf an Vitamin K und Beta-Carotin deckt?

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Erbsen-Zucchini-Tarte

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche