Erbsen-Omelette

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 800 g Frische Erbsen in der Schale
  • (ausgelöst zirka 300 g)
  • 4 Eier
  • 150 g Sauerrahm (10% Fett)
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • 1 Bund Basilikum (frisch)
  • 250 g Cherrytomaten
  • 30 g Butter (oder Margarine)

Für die Familie: Vollwertrezept

Vollwertkost ist nicht gleichzusetzen mit vegetarischer Ernährung. Allerdings sollte der Anteil an tierischem Eiklar geringer sein als in der Durchschnittskost: Ein- bis zweimal die Woche dürfen Fleisch, Fisch und Ei auf dem Menüplan stehen. Milchprodukte sollten in gesäürter geben verzehrt werden. Mit diesem Omelette haben Sie Ihr Wochensoll an Ei beinahe erfüllt!

Die Erbsen aus der Schote lösen. Eier mit der sauren Schlagobers gut verquirlen, dann die Erbsen unterrühren. Die Menge mit Kräutersalz und Pfeffer würzen. Basilikum abschwemmen, gut abrinnen, die Blättchen abzupfen. Grosse Blätter ein kleines bisschen kleinschneiden. Cherrytomaten abspülen und halbieren. Die Hälfte der Butter oder Leichtbutter in einer Bratpfanne erhitzen. Hälfte der Eiermasse einfüllen. Die Hälfte der Basilikumblättchen und Tomatenhälften darauf gleichmäßig verteilen. Das Omelette zirka 5 min mit Deckel rösten, dann in dem übrigen Fett ein zweites Omelette zu Ende backen. Die Omelettes je halbieren und auf 4 Teller gleichmäßig verteilen. Dazu passen neue Erdäpfeln in Butter geschwenkt.

Statt Erbsen schmecken im Omelette ebenfalls Schwammerln, Zucchinistreifen, Maiskörner beziehungsweise Möhrenraspel. Statt neuen Erdäpfeln kann man zum Omelett ebenfalls einen frischen grünen Salat dienieren.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Erbsen-Omelette

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche