Enteneintopf mit Knödeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Ente; 2 - 2,5 Kilo
  • 1 Teelöffel Ingwerwurzel; abgeschält und sehr fein gehackt
  • Salz und
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 2 EL Sherry (trocken)
  • 4 Scheiben Inwerwurzel; 2, 5 cm groß abgeschält
  • 1 Grosse Jungzwiebel
  • 100 g Schinken (Scheiben)
  • 225 g Bambussprossen; in 2, 5cm lange Stückchen geschnitten
  • Salz

Klösse:

  • 225 g Mehl
  • 225 ml Wasser
  • 450 g Schweinehackfleisch
  • 100 g Krebsschwänze; abgeschält, Darm entfernt
  • 175 g Weisskraut
  • 2 Scheiben Inwerwurzel; 2, 5cm groß abgeschält
  • 1 Jungzwiebel
  • 2 EL Sojasauce (hell)
  • 2 EL Sherry (trocken)
  • 0.5 Teelöffel Zucker
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Maismehl; gelöst in
  • 3 EL Wasser
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Mehl

Ein Kuchenrezept für alle Leckermäuler:

Fett aus dem Innern der Ente entfernen, Bürzel und überstehende Haut am Hals wegschneiden. Ente abbrausen und gut abtrocknen. Ingwer, Salz und schwarzer Pfeffer vermengen und die Ente innen und aussen gut damit einreiben. Eine Stunde ruhen.

Ente in eine grosses Reindl Form, Sherry, Ingwerscheiben und Jungzwiebel hinzfügen und bei geschlossenem Deckel bei mittlerer Temperatur aufwallen lassen. Temperatur reduzieren, damit die Ente nicht anbrennt.

Temperatur soweit reduzieren, dass die Ente nur schonend köchelt. Zugedeckt drei Stunden leicht wallen.

Für die Knödel Mehl in eine grosse Schüssel füllen und nach und nach mit einem Holzlöffel kochendes Wasser untermengen. Dabei nicht von dem merkwürdigen Aussehen der Menge irritieren.

Faschiertes in einer zweiten Backschüssel mit dem Löffel zerteilen.

Krebsschwänze in Längsrichtung halbieren und in acht Millimeter große Stückchen schneiden. Danach mit dem Schweinehackfleisch vermengen.

Weisskrautblätter der Länge nach in zarte Streifen schneiden und diagonal in Würfel schneiden. Klein hacken, mit dem Salz vermengen und fünf min ruhen. Ausdrücken und zur Fleischmischung Form. Restliche Ingredienzien ausser dem Mehl ebenfalls zum Fleisch Form. Rühren, bis eine gleichmässige Menge entsteht. Mischung in 16 Portionen teilen.

Teig ein paar min weich und glatt durchkneten; wenn nötig mit Mehl bestäuben. Zu einer 40 Zentimeter langen Tolle formen und mit einem scharfen Küchenmesser in 2, 5 Zentimeter dicke Scheibchen schneiden. Die Scheibchen mit Ober- und Unterseite in Mehl tauchen und mit den Handflächen zu kleinen, runden Kuchen formen. Danach zu runden Teighüllen von 10 Zentimeter Durchmesser auswalken.

Eine Teighülle auf die Handfläche legen und mit der anderen Hand eine Einheit der Füllung daraufgeben. Mit einem Tafelmesser gleichmäßig verteilen; dabei ringsherum einen Tand von einem Zentimeter. Teighülle hochschlagen, so dass der Rand in der Mitte hochsteht; fest zusammendrücken, um ein "Körbchen" zu formen. Mit dem Messerrücken 10 Einbuchtungen in jedes Körbchen drücken, damit die Füllung gut verteilt bleibt. Knödel auf einen Teller legen und bei mittlerer Hitze 20 min dämpfen. Beiseite stellen.

Nach drei Stunden Kochzeit Fett von das Reindl abschöpfen und weggiessen. Schinken, Bambussprossen und Knödel einfüllen. Zugedeckt von Neuem fünf bis zehn Min. leicht wallen. Mit Salz nachwürzen.

In das Reindl zu Tisch bringen. Gäste bedienen sich selbst und reissen mit den Stäbchen Fleischstückchen von der Ente ab. Wenn die Gäste im Gebrauch der Stäbchen unsicher sind, Entenfleisch in der Küche von den Knochen lösen, in Stückchen schneiden und vor dem Servieren von Neuem im Fond zum Kochen bringen. Am Tisch für jeden Gast in ein Suppenschälchen befüllen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Enteneintopf mit Knödeln

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche