Enten-Curry

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Ganze Ente von 2 kg
  • 3 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen (zerdrückt)
  • 3 rote Chilischoten entkernt
  • 125 ml Essig
  • 1 EL Ingwer (gerieben)
  • 1 EL Koriander (Pulver)
  • 3 Teelöffel Kreuzkümmel (Pulver)
  • 2 Teelöffel Kurkuma
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1.5 Teelöffel Öl bzw. Ghee
  • 0.5 Teelöffel Zucker
  • 375 ml Hühnersuppe

Ente in 1, 5 cm breite Streifchen oder, bei Verwendung einer ganzen Ente, in Stückchen schneiden. Von überschüssigem Fett befreien. Eine halbe Knoblauch, Zwiebel, Chilischoten, Essig und Ingwer im Handrührer zu einer glatten Menge zubereiten. In eine geeignete Schüssel Form und mit Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma und Salz mischen.

Entenstückchen ausführlich in der Kräutermischung auf die andere Seite drehen oder mit dieser einreiben. Abdecken und mehrere Stunden oder eine Nacht lang im Kühlschrank einmarinieren.

Restliche Zwiebeln in Ringe schneiden. Öl oder Ghee in einem Kochtopf erhitze. Zwiebel unter Rühren weich weichdünsten. Ente mit der Marinade hinzfügen. Zucker und Hühnersuppe in den Kochtopf Form. Mit halb geschlossenem Deckel bei schwacher Temperatur 40 min auf kleiner Flamme sieden, bis die Ente gar ist.

Öl von der Oberfläche abschöpfen. Curry eine Nacht lang in den Kühlschrank stellen, damit weiteres überschüssiges Fett an der Oberflächer erstarrt und abgenommen werden kann. Unmittelbar vor dem Servieren aufwärmen.

Hinweis: Entenfleisch ist relativ fett. Es ist darum wichtig, das Fett wie beschrieben abzuschöpfen, da das Gericht sonst zu ölig wird.

(Khb 10/97)

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare0

Enten-Curry

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche