Empadas mit Gemüsefülle

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Empadas mit Gemüsefülle 100 ml Wasser zum Kochen bringen und in eine große Schüssel gießen. Das Maismehl gut unterrühren und den Brei auskühlen lassen.

Die Butter schmelzen. Kurkuma, Salz, Weizenmehl, Ei und Butter mit dem Maisbrei zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kühl rasten lassen.

Die Frühlingszwiebeln säubern und in feine Ringe schneiden - den grünen Teil mitverwenden.

Die Chilischoten vom Stielansatz befreien und fein hacken. Knoblauch ebenfalls fein hacken. Sellerie abspülen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Der Paradeiser mit kaltem Wasser waschen und würfelig schneiden, dabei Stielansatz und Kerne entfernen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Das Gemüse - bis auf die Paradeiser - hineingeben und 5 Minuten rösten, dabei gut rühren. Die Paradeiswürfel dazugeben und mit Nelkenpulver, Senfkörnern, Pfeffer und Salz würzen.

Den Teig in 12 Stücke teilen und jedes Stück zu einer Kugel rollen. Die Teigkugeln auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu dünnen Kreisen ausrollen. Ein Häufchen Gemüsefülle in die Mitte eines jeden Kreises setzen und den Teig über der Fülle zu einem Halbkreis zusammenklappen. Die Ränder mit Gabelzinken festdrücken, sodass ein hübsches Muster entsteht.

Reichlich Öl in einer tiefen Bratpfanne erhitzen und die Empadas mit Gemüsefülle darin portionsweise goldbraun backen. Herausheben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Tipp

Empadas können Sie wunderbar auf Vorrat anfertigen. Einfach die fertigen Teigtaschen vor dem Ausbacken nebeneinander auf ein Brett legen und anfrieren lassen, danach in ein Tiefkühlsackerl oder eine Box umfüllen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
10 6 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare29

Empadas mit Gemüsefülle

    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 08.10.2015 um 08:04 Uhr

      Liebe AnTrea, verwenden Sie statt dem Maismehl einfach normales Weizenmehl und fügen Sie einen gehäuften Esslöffel Maisstärke hinzu. Wir wünschen gutes Gelingen und guten Appetit! Mit kulinarischen Grüßen aus der Redaktion

      Antworten
  1. 7ucy
    7ucy kommentierte am 04.03.2016 um 16:39 Uhr

    wie heiß soll die pfanne beim herausbacken sein? hoche stufe oder mittlere?

    Antworten
  2. zorro20
    zorro20 kommentierte am 11.12.2015 um 11:52 Uhr

    schauen gut aus

    Antworten
  3. Fani1
    Fani1 kommentierte am 18.11.2015 um 09:11 Uhr

    Hört sich sehr gut an.

    Antworten
  4. Fani1
    Fani1 kommentierte am 12.11.2015 um 13:59 Uhr

    gut

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche