Gesundheitsaspekte von Eis

Eis ist gesund!

Eis ist tatsächlich viel gesünder als sein Ruf. Es enthält Proteine, Kalzium, Eisen, Natrium und Phospor und sogar Vitamine, wenn frische Früchte verarbeitet wurden. Stellt man es selber her, kann man außerdem auf Bindemittel, Emulgatoren, Stabilisatoren und Farbstoffe verzichten.

Obwohl bereits die alten Griechen Eis medizinisch verwendeten, glaubten später viele Ärzte, das es dem Magen schade.

Natürlich wird Eis bei ca. minus 4 Grad serviert, doch bereits im Mund erwärmt es sich auf über 10 Grad und im Magen hat es längst 20 Grad erreicht.

Andererseits enthält jedes Eis große Mengen von Süßstoffen und Fett, die für eine beträchtliche Kalorienzahl sorgen.
Eine Kugel Milcheis (ca. 50 g) enthält ca.120 Kalorien, Magnum Classic ca. 300 Kalorien, ein Twinni hingegen nicht einmal 100 Kalorien.

Am kalorienreichsten sind schokoladige und nussige Sorten, am kalorienärmsten Sorbets und Fruchteis.

Für Eis in Maßen genossen spricht aber, dass es glücklich macht und ein hervorragendes Mittel gegen Stressabbau ist.

Autor: Mirjam Reither

Ähnliches zum Thema

Kommentare3

Eis ist gesund!

  1. eva444
    eva444 kommentierte am 14.08.2015 um 06:44 Uhr

    Es ist sicher kein Mittel GEGEN sondern ZUM Stressabbau.

    Antworten
  2. Uttenhofen
    Uttenhofen kommentierte am 18.07.2014 um 09:14 Uhr

    Ich hab seit ein paar Wochen eine Eismaschine mit Kondensator. Wir experimentieren grade, danke für die Rezepte.Da Diabetiker und KH-Unverträglichkeit in der Familie nutzen wir Stevia, Süßkraut-Auszug und Süßstoff. Klappt prima, schmeckt und hat wenige Kalorien

    Antworten
  3. luisiana
    luisiana kommentierte am 12.06.2014 um 21:16 Uhr

    Und schmeckt so gut ,vor allem die kaloriereiche cremige sorten

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login