Eingelegtes Rindsfilet mit geröstetem Langkornreis - *

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 500 g Rindsfilet
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 EL Zucker
  • 4 EL Fischsauce ((*))
  • 1 EL Sojasauce (dunkel)
  • 3 EL Cognac
  • 100 ml Wasser
  • 50 g Maiskölbchen
  • 50 g Thai-Melanzane; (*)
  • 3 Europagrasblaetter; (*)
  • 3 Pfefferminze (Zweige)
  • 3 EL Langkornreis
  • 5 Chilischoten (getrocknet)
  • 6 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Tamarindenmus ((*))
  • 2 EL Limettensaft

Ein Bohnenrezept für jeden Geschmack:

(*) Eingelegtes Rindsfilet mit geröstetem Langkornreis und Pfefferminze - Omnua Das Rindsfilet abspülen und abtrocknen. In eine große Backschüssel legen und mit einer Gabel ein paarmal einstechen. Mit Fischsauce, Salz, Zucker, Sojasauce und Cognac einreiben und 10 min durchziehen. Das Wasser hinzfügen und das Rindfleisch wiederholt herzhaft zwischen den Händen drücken. Eine weitere halbe Stunde durchziehen. Maiskölbchen und Melanzane reinigen, die Melanzane in mundgerechte Stückchen schneiden. Europagras abspülen und grob zerkleinern. Pfefferminzzweige abspülen und abtrocknen. Die Blätter abzupfen und grob zerkleinern. In einer flachen Bratpfanne den Langkornreis trocken rösten, bis er gebräunt ist. Aus der Bratpfanne nehmen und im Mörser fein zerstoßen. Die Chilischoten ebenfalls in der Bratpfanne trocken rösten. Herausnehmen und zur Seite stellen. Das Öl in der Bratpfanne erhitzen. Das Fleisch mit den Händen leicht flachdrücken und in der Bratpfanne von beiden Seiten ein paar min herzhaft anbraten.

Herausnehmen, kurz ruhen und in schmale Scheibchen schneiden. Öl aus der Bratpfanne abschütten. Limettensaft, Marinade, Tamarindenmus und gerösteten Langkornreis in der Bratpfanne kurz zum Kochen bringen. Maiskölbchen und Melanzane hinzfügen und kurz erhitzen. Das aufgeschnittene Rindsfilet in die heisse Sauce legen und mit Koriander und Pfefferminze nachwürzen. Die Chilischoten zwischen den Händen zerreiben und darüberstreuen. Heiss beziehungsweise lauwarm zu Tisch bringen.

Dauer der Zubereitung: 50 min Dauer der Zubereitung: 10 min

haben, sollten Sie vor allem eins beachten: Nie mit den Fingern in die Augen kommen. Das brennt fürchterlich und, was das Schlimmste ist, Ihnen ist der Appetit vergangen. Also aufpassen! In Thailand wird dieses Gericht sehr gerne mit rohen grünen Thai-Bohnen oder evtl. mit knackigen Salatblättern gegessen. Besonders schön schaut Omnua aus, wenn man das Gericht mit den Blüten von dem Europagras dekoriert.

(*) Fischsauce: Eine Mischung aus fermentierten Anchovis, Wasser und Salz. Diese Sauce ist ein Universalgenie in der Thai-Küche. Kaum ein Gericht ohne Nam Pla. Der gewöhnungsbedürftige Geruch verliert sich bei dem Kochen. Die Fischsauce ersetzt in der thailändischen Küche weitgehend das Salz.

(*) Melanzane: Die thailändischen Sorten sind erheblich kleiner als die europäischen. Sie unterscheiden sich nicht nur in Grösse, sondern auch in der Farbe. Neben den auberginenfarbenen gibt es noch grüne, gelbe, weisse und gestreifte Früchte. Die grünen, zirka kirschgrossen Melanzane passen gut zu Entencurrys.

(*) Koriandergrün: In Thailand kennt man zwei Sorten, den feinblättrigen, der unserer glatten Petersilie ähnlich sieht, und den Pakchi Farang, der länglich, spitz zulaufende Blätter hat, die an den Rändern leicht gezackt sind. In Asienläden ebenso unter der Bezeichnung 'Europagras' erhältlich. Sein Wohlgeschmack ist säuerlich, ein kleines bisschen scharf. Häufig wird er gehackt in kalten Salaten beziehungsweise Gerichten verwendet.

Beim Einkauf sollte man auf grüne Blätter achten. Gelbe Blätter deuten auf zu lange Lagerung hin und sind ohne Aroma. Den Feinblättrigen kann man gut in Blumentöpfen aus Samen selbst ziehen. Koriandergrün eignet sich nicht zum Einfrieren, es verliert dabei den Wohlgeschmack komplett.

(*) Tamarinde: Das Fruchtfleisch der Tamarindenschote verleiht Speisen einen angenehm säuerlichen Wohlgeschmack. Tamarinde wird meist in getrocknetem Zustand angeboten. Man muss sie vor Gebrauch in heissem Wasser einweichen, den aufgelösten Fruchtsaft durch ein Sieb abschütten. Dosierung jeweils nach Wahl. Ersatzweise Limettensaft oder Essig.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Eingelegtes Rindsfilet mit geröstetem Langkornreis - *

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche