Eifeler Spiessbraten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1200 g Schweinerücken mit Bauchlappen, ohne Knochen
  • 200 g Kalbsbrät
  • 1 Teelöffel Butterschmalz
  • 0.5 Zwiebel
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz (iodiert)
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 200 g Wurzelgemüse; (Sellerie, Porree, Karotten)
  • Lorbeergewürz
  • Wacholderbeeren
  • 1 Teelöffel Butterschmalz
  • 500 ml Gemüsesuppe

Für alle, die Erdbeeren lieben:

Den Schweinerücken in der Mitte aufschneiden und mit dem aufgerollten Bauchlappen auf ein Brett legen.

Die gehackten Zwiebeln und Lauchzwiebeln in Butterschmalz leicht andünsten, den kleingehackten Knoblauch hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Diese Menge unter das Kalbsbrät vermengen und auf den ausgerollten Schweinerücken pinseln. Den Schweinerücken mit dem Bauchlappen aufrollen und vielleicht mit einem Faden festhalten.

In einer Bratform das grob zerkleinerte Wurzelgemüse in Butterschmalz andünsten.

Den Schweinerücken darauflegen, mit Gemüsesuppe aufgießen und das Lorbeergewürz sowie die Wacholderbeeren hinzfügen. Im Rohr bei einer Hitze von 200 Grad 40 min rösten.

Den Schweinerücken in Scheibchen schneiden und auf einem Holzbrett anrichten. Dazu noch warmen Kartoffelsalat, der mit einem gehackten Ei noch verfeinert wurde, anbieten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Eifeler Spiessbraten

  1. spiderling
    spiderling kommentierte am 29.06.2015 um 23:04 Uhr

    Muss man Erdbeeren lieben, wenn man den Braten will?

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche