Eierschwammerlsülzchen mit Kernöl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1/2 kg Eierschwammerl (gut geputzt)
  • 1 EL Butter
  • 1 Spritzer Olivenöl
  • 1 Stück Zwiebel (mittelgroß)
  • 3 dl Gemüsesuppe
  • 1 dl Weißwein (trocken, aber kräftig)
  • 8 Blätter Gelatine
  • 2 EL Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer (weiß, aus der Mühle)
  • 2 Stück Zwiebeln (groß, rot)
  • 4 EL Apfel-Balsamico-Essig (und 6 EL Kernöl)

Für die Eierschwammerlsülzchen mit Kernöl die Butter und das Olivenöl in einer Pfanne zerlassen und die kleingehackte Zwiebel darin vorsichtig anschwitzen. Die gut geputzten Eierschwammerln dazugeben, etwa 5 Minuten auf mittlerer Flamme durchziehen lassen sowie salzen und pfeffern.

Eine Terrinenform innen mit Klarsichtfolie auskleiden und die Schwammerln in die Form umstechen. Die Petersilie klein hacken und über die Eierschwammerln streuen. Die Gemüsesuppe und den Weißwein kurz aufkochen lassen. Die Gelatine nach Gebrauchsanweisung in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und in der nicht mehr kochenden Brühe auflösen.

Den Sud über die Eierschwammerl-Zwiebel-Petersilienmischung in der Terrinenform gießen, bis die Eierschwammerln damit völlig bedeckt sind. Die Terrine erst in den Kühlschrank stellen, wenn der Sud abgekühlt ist und dort am besten über Nacht, aber mindestens 4 Stunden erstarren lassen.

Vor dem Servieren die roten Zwiebeln in Ringe schneiden. Die Eierschwammerlsulz zuerst stürzen und dann die Folie abziehen. Mit einem scharfen Messer, das nach jedem Schneidevorgang in kaltes Wasser getaucht wird, Scheiben von etwa 1 cm Dicke schneiden und mit den Zwiebelringen auf einer Vorlegplatte anrichten.

Für die Eierschwammerlsülzchen mit Kernöl aus dem Apfel-Balsamico und dem Kernöl eine Marinade zubereiten und diese gleichmäßig über die Platte verteilen. Mit einem Glas gut gekühlten Schilcherwein servieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare7

Eierschwammerlsülzchen mit Kernöl

  1. 7ucy
    7ucy kommentierte am 01.03.2016 um 20:51 Uhr

    kann man den weißwein auch ersetzten oder ist er sehr wichtig für den geschmack?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 02.03.2016 um 09:32 Uhr

      Liebe 7ucy, wenn Sie keinen Weißwein mögen, können Sie diesen auch einfach weglassen. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 16.11.2014 um 13:31 Uhr

    hört sich gut an

    Antworten
  3. kingfranz
    kingfranz kommentierte am 12.06.2014 um 08:08 Uhr

    Tolles Rezept.

    Antworten
  4. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 11.06.2014 um 19:52 Uhr

    KLINGT SEHR SEHR FEIN ...

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche