Eier-Curry

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Eier (hartgekocht)
  • 6 Paradeiser
  • 300 ml Wasser ((1))
  • 2 Grüne Chillies; der Länge nach halbiert
  • 1 Teelöffel Chillipulver
  • 1 Teelöffel Kurkuma-Pulver (Gelbwurz)
  • 1 Teelöffel Koriander (Pulver)
  • 2 cm Ingwer, frisch bzw. Ingwer-Pulver
  • 1 Teelöffel Currypulver
  • 1 lg Zwiebeln; in feinen Scheibchen
  • 2 Knoblauchzehe (gehackt)
  • 1 Pk. Kokosnuss-Pulver
  • 1 Tasse Wasser; (2) Salz; nach Wahl
  • 4 EL Öl

Zwei Drittel der Paradeiser werden mit Wasser (1) weich gekocht, abgegossen und enthäutet. Die Paradeiser werden nun durch ein Sieb gedrückt und zur Seite gestellt. Das Fett erhitzen und die Zwiebeln goldbraun rösten. Chilli-Pulver, Kurkuma-Pulver, Koriander-Pulver, Ingwer, grünen Chilli und Knoblauch hinzfügen und alles zusammen für 2-3 min rösten. Als nächstes gibt man das Tomatenpüree, die übrigen Paradeiser, das Curry-Pulver und den "Santan" (bestehend aus dem Kokosnusspulver, das mit Wasser (2) vermengt wurde) in die Bratpfanne und bringt alles zusammen zum Kochen. Die Temperatur verringern, Salz dazugeben und alles zusammen gut mischen. Alles bei niedriger Temperatur eine halbe Stunde auf kleiner Flamme sieden, bis der Curry gemächlich zu dicken beginnt. Wenn der Curry zu dick sein sollte, gibt man einfach noch ein kleines bisschen Wasser dazu. Die Eier werden nun halbiert und in die Curry-Sauce gegeben und 2-5 min mitgekocht. Das Ganze wird heiß mit Langkornreis gereicht.

Tipp: Wer keinen Koriander mag, kann ihn auch alternativ durch Petersilie ersetzen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Eier-Curry

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche