Éclairs mit Veilchen-oder Rosenaroma

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 80 ml Milch
  • 80 ml Wasser
  • 70 g Butter
  • 1 Prise Salz (2g)
  • 10 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker (fein oder Puderzucker gesiebt)

Für die Veilchen-Konditorcreme:

  • 5 Eigelb
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz (2g)
  • 20 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 410 ml Vollmilch
  • 1 TL Veilchenaroma

Für die Rosen-Sahnecreme:

  • 400 ml Schlagobers (kalt oder Rahm mind. 12 Std. kühl gestellt)
  • 40 g Puderzucker
  • 1 TL Rosenwasser
  • Lebensmittelfarbe (rot)

Für die Veilchenglasur:

  • 300 g Fondantmasse (weiss)
  • Lebensmittelfarbe (blau oder rot)
  • Rosendekor
  • 10 Rosenblätter (gezuckert nach Geschmack)

Für die Êclairs mit Veilchen-oder Rosenaroma das Eigelb mit 40 g Zucker und Salz gut verquirlen. Nach und nach Mehl und Speisestärke untermischen. In einem Topf die Milch mit 40 g Zucker schnell zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen, eine Kelle Milch über die Eigelbmischung gießen und mit dem Schneebesen kräftig unterrühren. Diese Mischung zur Milch in den Topf geben und mit dem Schneebesen zu einer glatten Masse verrühren. Creme unter Rühren zum Kochen bringen und den Topf anschließend vom Herd nehmen (falls die Creme zu stark eindickt, unter ständigem Rühren 1–2 Minuten köcheln lassen, so wird die Creme wieder flüssiger). Creme in eine Schüssel füllen und sofort mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Creme lauwarm in den Kühlschrank stellen. Das Veilchenaroma mit dem Schneebesen in die kalte Creme einrühren, bis diese glatt undluftig wird.

Für die Rosen-Sahnecreme Messbecher und Schneebesen vor der Zubereitung in den Kühlschrank stellen. Sahne mit den Quirlen des Handrührgeräts zuerst auf mittlerer, dann auf höchster Stufe steif schlagen. Puderzucker,Vanillemark, Rosenwasser und etwas rote Lebensmittelfarbe zugeben, damit die Sahne eine blassrosa Farbe bekommt und weiterschlagen, bis die Sahne an den Quirlen hängen bleibt. Den Backofen auf 150°C vorheizen.

Für die Éclairs Milch und Wasser in einen Topf gießen und die in Würfel geschnittene Butter, Salz und Zucker zufügen. Bei starker Hitze mit dem Kochlöffel so lange rühren, bis die Butter geschmolzen ist. Alles aufkochen und 2–3 Sekunden kochen lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und das Mehl auf einmal in die heiße Flüssigkeit geben. Das Mehl zunächst vorsichtig unterheben, anschließend so lange kräftig rühren, bis der Teig fest wird. Den Topf zurück auf den Herd stellen. Den Teig unter ständigem Rühren 30–60 Sekunden stark erhitzen (abbrennen), bis er sich vom Topfrand löst und nicht mehr am Kochlöffel klebt. Den Teig leicht abkühlen lassen und in eine Rührschüssel geben oder kurz in der Küchenmaschine rühren, damit er etwas abkühlt.

Die Eier verquirlen und zwei Drittel davon nach und nach unter den Teig mischen, bis er stark glänzt. Mit einem Kochlöffel etwas Teig aufnehmen. Bleibt er in langen Spitzen am Löffel hängen und löst sich erst nach einigen Sekunden, ist er fertig. Sollte er nicht am Löffel hängen bleiben oder sich gar nicht lösen, das restliche Ei untermischen. Damit die Éclairs eine schöne regelmäßige Form bekommen, darf der Teig ruhig etwas fester sein.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle (Ø 20 mm) füllen  und diesen in einem 45°-Winkel über das mit Backpapier ausgelegte Backblech halten. Den Teig mit gleichmäßigem Druck herausdrücken, damit die Éclairs regelmäßig werden und hübsch aussehen. Aufpassen, dass der herausgepresste Teig dem Durchmesser der Tülle entspricht, also nicht zu fest und nicht zu lasch drücken. Die Teigrolle alle 14 cm mit einem glatten Messer abschneiden. Falls nötig den Teig mit dem Finger oder mit einem Pinsel und mit dem restlichen verquirlten Ei oder mit Wasser glatt streichen. Zwischen den Teigrollen einen Abstand von mindestens 3 cm lassen, damit die heiße Luft beim Backen gut zirkulieren kann.

Für die Êclairs mit Veilchen, die Rosen-Eclairs mit einem Pinsel den Teig mit dem übrigen verquirlten Ei oder mit etwas Wasser einpinseln. Die Eclairs mit feinem Zucker bestreuen und das Backblech anschließend schräg halten, damit der überschüssige Zucker herunterfällt. Die Eclairs 55–60 Minuten backen, anschließend abkühlen lassen.

Auf der Oberfläche bildet sich eine Kruste, die das Éclair zusammenhält. Die Éclairs sollten am Ende der Backzeit goldbraun sein. Wird der Ofen während des Backens geöffnet oder ist die Temperatur zu niedrig, kann sich diese Kruste nicht bilden und das Eclair fällt zusammen. Wichtig ist auch, dass beim Backen die Luft aus dem Ofen entweichen kann. Ist dies nicht der Fall, muss die Ofentür zum Ende der Backzeit hin einen Spalt geöffnet werden (z. B. einen Holzkochlöffel in die Tür stecken), damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Sonst können die Éclairs nicht trocknen und fallen nach dem Backen zusammen. Auch eine zu kurze Backzeit lässt das Gebäck leicht zusammenfallen.

Für das Füllen und die Glasur der Veilchen-Eclairs in gleichmäßigen Abständen mithilfe einer Sterntülle (Ø 6 mm) oder einer Kugelschreibermine 3 Löcher in die Unterseite des Éclairs bohren, als drehe man eine Schraube hinein. Um ein Éclair zu füllen, zunächst eines der äußeren Löcher füllen, bis die Füllung in dem mittleren Loch sichtbar wird. Dann das andere äußere Loch füllen, bis sich das Éclair schwer anfühlt und aus allen 3 Löchern Füllung herausquillt. Überschüssige Füllung abstreifen. Die etwas einfachere Alternative: Éclairs waagerecht halbieren und die Füllung mithilfe eines Spritzbeutels mit Sterntülle üppig und dekorativ auf dem Boden verteilen.

Für die Glasur Fondant mit angefeuchteten Fingern auspacken und in einen Topf geben. Ein paar Tropfen Wasser zufügen, langsam auf maximal 35 °C erwärmen und vorsichtig verrühren. Die Glasur mit blauer und roter Lebensmittelfarbe einfärben, bis sie leuchtend violett ist. So viel lauwarmes Wasser zugießen, bis eine glatte Glasur entsteht und diese vom Kochlöffel tropft, ohne direkt in der Masse im Topf zu versinken, dann den Topf vom Herd nehmen. Ist der Topf groß genug, einfach die Éclairs mit der Oberseite in die Glasur tauchen.

Dann die Éclairs kurz senkrecht halten, überschüssige Glasur abstreifen und einmal mit dem Finger um den Rand der Glasur fahren, um einen sauberen Rand zu bekommen. Falls der Topf zu klein ist, mit dem Spatel eine großzügige Menge Glasur auf die Éclairs geben und diese mit dem Finger glatt streichen. Die Fondantmasse zwischendurch immer wieder umrühren und eventuell erneut leicht erwärmen. Nach Geschmack Limettenzesten auf die Fondantmasse streuen. Éclairs bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren und am selben Tag verzehren.

Für das Füllen der Rosen-Eclairs die Eclairs längs mit einem Sägemesser aufschneiden. Die Sahnecreme noch einmal kurz aufschlagen und mit einem Spritzbeutel mit Sterntülle (Ø 16 mm) großzügig auf die Unterhälften spritzen. Den Deckel aufsetzen und leicht andrücken und vor dem Servieren nach Belieben mit Rosenblätterstückchen dekorieren.

Tipp

Für die Éclairs zuerst den Brandteig vorbereiten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
4 4 0

Kommentare22

Éclairs mit Veilchen-oder Rosenaroma

  1. gackerl
    gackerl kommentierte am 09.11.2015 um 11:12 Uhr

    tolles rezept

    Antworten
  2. herbstmensch
    herbstmensch kommentierte am 30.10.2015 um 09:51 Uhr

    gut

    Antworten
  3. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 01.10.2015 um 11:37 Uhr

    SCHÖN !

    Antworten
  4. Camino
    Camino kommentierte am 14.09.2015 um 12:14 Uhr

    So richtig schön!

    Antworten
  5. verenahu
    verenahu kommentierte am 06.08.2015 um 05:58 Uhr

    lecker

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche