Dunkle Einbrenne

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 40 g Wasserfreies Fett
  • 50 g Mehl; bis 20 % mehr
  • Zwiebel

Für Suppe:

  • 1500 ml Flüssigkeit

Für Sosse:

  • 750 ml Flüssigkeit

Allgemein:

  • Salz
  • Wacholderbeeren
  • Lorbeergewürz
  • Pfefferkörner
  • Gewürz (gekörnt)
  • Essig; ein klein bisschen
  • * Zum Verbessern
  • Rotwein; bzw. Madeira
  • Rahm; ein kleines bisschen

Beachte:

Nur wasserfreies und eiweissfreies Fett ist für das stärkere Erhitzen geeignet wie: Öl, Butterschmalz, reine Pflanzenfette, Mischfette; Butter und Haushaltsmargarine braun werden lassen zu schnell und zu stark.

Mehlmenge ist erhöht, da stark geröstetes Mehl durch Dextrinbildung an Bindefähigkeit verliert. Flüssigkeitsmenge ist infolge längerer Kochzeit erhöht; als Flüssigkeit können verwendet werden: Fleisch-, Knochen-, Wurzel-, Gemüse, Würfelbrühe oder evtl. Fischsud, aber ebenfalls Wasser, u.U. ergänzend Milch bzw. Rahm.

Arbeitsgerät: Nur gutes Stahlgeschirr verwenden.

Arbeitsweise:

1. Wasserfreies Fett in Stahltopf erhitzen, Mehl darin goldbraun rösten.

2. Nun erst geschnittene Zwiebel dazugeben, mit Mehl zu herzhaft brauner Farbe, jedoch nicht zu dunkel rösten, da Mehl sonst bitter schmeckt.

3. Geschirr von der Kochstelle nehmen, vorsichtig unter Rühren aufgiessen, glatt rühren, aufwallen lassen, Geschmackszutaten nach Wunsch dazugeben.

4. Bei mässiger Temperatur (Stufe I bzw. 5-6 auf Automatikplatte) 20-eine halbe Stunde offen machen, dunkle Einbrenne soll durch längeres Kochen Glanz bekommen.

5. Abschmecken jeweils nach Verwendung, vielleicht durch ein Sieb Form, verbessern.

Verwendung: Da die Verdaulichkeit und Bekömmlichkeit durch das starke Rösten vermindert wird, findet die dunkle Einbrenne nur zu besonderen Gerichten Verwendung, z.B. Zwiebelsuppe, Wildsuppe, Brennsuppe, dunkle Ochsenschwanzsuppe und ähnlichen Sossen. Sie ist von der Diätkost auszuschliessen. Heute wird die dunkle Einbrenne vielfach durch die Zuckereinbrenne ersetzt.

Unser Tipp: Verwenden Sie hochwertigen Rotwein für einen besonders feinen Geschmack!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Dunkle Einbrenne

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche