Dresdner Krautrouladen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Weisskohl
  • 1 EL Kümmel (gemahlen)
  • 500 g Faschiertes (gemischt)
  • 8 EL Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • 3 EL süsses Schlagobers
  • 2 Mittelgrosse Zwiebeln fein gehackt
  • 150 g Frühstücksspeck; mager, geräuchert, fein geschnitten
  • 60 g Butterschmalz
  • 250 ml Gemüsesuppe
  • 100 g Sauerrahm

Mit einem spitzen Küchenmesser den Stiel aus dem Krautkopf schneiden. Etwa 12 große Blätter von aussen nach innen entfernen. Mit kochend heissem Salzwasser blanchieren (überbrühen), einmal aufwallen und dann in eiskaltem Wasser abschrecken. Auf einem Küchentuch jeweils 2 große oder evtl. 3 kleinere Blätter ein wenig überlappend ausbreiten, mit dem gemahlenen Kümmel überstreuen und mit jeweils 3 bis 4 Frühstücksspeckscheiben belegen.

Die Zwiebeln mit wenig Butterschmalz glasig rösten. Zusammen mit dem Faschierten, dem Ei, den Semmelbröseln und dem Schlagobers gut mischen, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig würzen.

Die Hackfleischmasse auf 4 Krautrouladen gleichmäßig verteilen. Blätter rechts und links einwickeln und schliesslich zusammenrollen. Mit Spagat oder evtl. Rouladennadeln die Krautrouladen zusammenhalten und in einem Reindl in Butterschmalz rundherum scharf anbraten. Eine Handvoll fein geschnittenes Kraut mitbraten und die Gemüsesuppe aufgießen.

Etwa eine Stunde dünsten. Daraufhin die Krautrouladen herausnehmen und die eingedickte Sauce samt dem Kraut mit der sauren Schlagobers legieren.

Dazu passt Kartoffelstampf.

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Dresdner Krautrouladen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche