Drachenblut-Kuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 200 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 100 g Orangenmarmelade mit Schale mit grober Schale
  • 100 g Haselnüsse (gemahlen)
  • 125 g Zartbitterschokolade oder evtl. Kochschokolade
  • 4 md Ei
  • 200 g Weizenmehl
  • 200 g Weizenvollkornmehl
  • 125 ml Milch
  • 60 ml Drachenblut (dragoderm.com)
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 1 Pk. Lebkuchengewürz
  • 1.5 Pk. Backpulver
  • 0.5 Zitronenschale ungespritzt
  • 0.5 Zitronen (Saft)
  • 1 Teelöffel Meersalz eben
  • 1 Teelöffel Paprikapulver, süß am besten aus Tunesien
  • Pfeffer aud der Mühle

Guss:

  • 150 g Staubzucker
  • Drachenblut
  • Weinessig, italienisch rot

Ein simples aber köstliches Kuchenrezept:

Zucker, Eier, Butter und Orangenmarmelade dickcremig rühren. Alle übrigen Ingredienzien zu einem glatten, gut fliessendem Teig durchrühren. Vollkornmehl braucht mehr Flüssigkeit als normales Mehl, ggf. Etwas Drachenblut nachdosieren. Der Teig sollt auf keinen Fall zu fest werden. Teig in eine gefettete oder evtl. beschichtete Kastenform befüllen und glatt rütteln (geht leichter, als aufstreichen). Auf 175 °C / Heissluft 160 °C rund 60min backen, am Ende ein kleines bisschen wegen der Bräunung kontrollieren. Der Kuchen ist gut, wenn kein Teig mehr an einem eingesteckten Zahnstocher hängenbleibt.

Nach einer kurzen Abkühlphase Kochen aus der geben nehmen. Staubzucker mit wenigen Tropfen Essig und der notwendigen Menge Drachenblut zu einer glatten Menge durchrühren und den noch warmen Kuchen (trocknet leichter) damit begiessen / bestreichen. Es ist immer mehr Zuckerguss, als notwendig, aber man kann den Gussorgang von Neuem nach einer viertel Stunde wiederholen — wenn man es möchte.

Der Kuchen hält sich eingepackt rund 2 Wochen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Drachenblut-Kuchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte