Doraden aus dem Herd

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

Zubereitungszeit:

  • 1:10 Stunden
  • 2 Doraden à 400 g küchenfertig geschuppt und ausgenommen
  • 4 Zitronenschaben unbehandelt
  • 4 Petersilie (krause)
  • 5 sm Rosmarin (Zweig)
  • 400 g Mittelgrosse Strauchtomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • Pfeffer
  • 12 EL Olivenöl
  • 2 sm Zucchini
  • 1 EL Zitronen (Saft)
  • Salz
  • Zucker
  • Öl (für das Blech)
  • 40 g Semmelbrösel
  • 2 EL Faschierte krause Petersilie
  • Salz (grob)
  • 1 EL Basilikumblättchen (klein)

Pro Portion Bei 4 Portionen:

*2-4 Portionen 1. Doraden innen und aussen gut spülen, dann abtrocknen. Die Bauchhöhlen mit jeweils 2 Zitronenscheibchen, 2 Stielen Petersilie und 2 Rosmarinzweigen befüllen. Zugedeckt abgekühlt stellen.

2. Paradeiser abspülen, abrinnen und halbieren. 1 Knoblauchzehe fein in Würfel schneiden. Paradeiser mit der Schnittfläche nach oben in eine Arbeitsschale legen. Mit Pfeffer, Knoblauchwürfeln und übrigen abgezupften Rosmarinnadeln würzen. Mit 3 El Olivenöl beträufeln. Im aufgeheizten Backrohr bei 150 Grad Celsius (Gas 1, Umluft 25-30 Min. bei 140 Grad Celsius ) auf der untersten Schiene 30 Min. gardünsten.

3. In der Zwischenzeit die Zucchini reinigen und am besten mit einem Trüffelhobel der Länge nach in hauchdünne Scheibchen hobeln, 4 El Olivenöl mit Salz, Saft einer Zitrone, Pfeffer und 1 Prise Zucker durchrühren und die Zucchini damit einmarinieren. Paradeiser aus dem Herd nehmen, leicht auskühlen und kurz vor dem Servieren vorsichtig mit den Zucchini vermengen.

4. Doraden mit Salz und Pfeffer würzen. Auf ein leicht geöltes Blech legen und im aufgeheizten Herd bei 180 °C (Gas 2-3 Umluft nicht empfehlenswert) auf der untersten Schiene 25 min gardünsten.

5. Restlichen Knoblauch sehr fein würfelig schneiden. In 5 El Olivenöl ohne Farbe andünsten. Semmelbrösel untermengen und Petersilie unterziehen.

Beiseite stellen.

6. Doraden filieren, dabei die Haut entfernen. Filets und Blattsalat auf Tellern anrichten und mit den Bröseln und grobem Salz würzen. Mit Basilikumblättern zu Tisch bringen.

Doraden - so werden sie geschuppt und gefüllt:

Sie werden von dem Schwanz zum Kopf geschuppt. Das geht mit einem Fischschupper oder evtl. einem Messerrücken.

Den Bauch von hinten nach von dem aber nicht zu tief aufschneiden.

Innereien und Kiemen entfernen, Doraden abspülen.

Küchenkräuter und Zitronenscheibchen in die Bauchhöhle befüllen, dann die Dorade auf ein leicht geöltes Blech legen.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Doraden aus dem Herd

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche