Doppelter Gebackener Ostseehering

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 8 Ostseeheringe ohne Mittelgräte
  • 2 Eier, 4 EL Milch
  • 100 g Weizenmehl
  • Salz, Pfeffer, gehackter Dill
  • 2 EL Öl

Noch bis in das 20. Jahrhundert hinein war der Atlantische Hering so häufig, dass er als Arme-Personen-Essen galt. Heute sind die Bestände durch starke Befischung und ökologische Probleme in der Ostsee deutlich zurückgegangen, so dass der Hering zunehmend als Delikatesse gehandelt wird.

Den Hering putzen und im Zweifelsfalle die Mittelgräte entfernen. Eier mit ein klein bisschen Milch schlagen. Den Hering nun von beiden Seiten erst in das Mehl und dann in die Eier-Milch-Mischung eintauchen. Öl in einer Bratpfanne erhitzen. Nun die Fische in die heisse Bratpfanne legen und Salz, Pfeffer und Dill darüber Form. Sobald die Fische auf einer Seite angebraten sind auf die andere Seite drehen, würzen und auch von der anderen Seite goldbraun backen.

Bei der Familie Kallas werden die Heringe "schichtweise" gebraten.

Ist einer gar, wird damit ein roher Hering "belegt" und wie ein Sandwich weiter gebraten. Die Fischmasse wird immer dicker und der Fisch in der Mitte erhält die längste Garzeit, er ist als einziger Fisch von beiden Seiten angebraten worden.

Dazu passen gut gekochte, geschälte Erdäpfel und ein gut gewürzter Kräuterquark als "Soße".

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Doppelter Gebackener Ostseehering

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche