Donauwaller mit Kipflern und Saubohnen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 600 g Wallerfilet(Welsfilet) (mit Haut)
  • 1 KL Wasabipaste (oder Tafelkren)
  • 8 Kipfler-Erdäpfel (oder sehr kleine Erdäpfel mit Schale)
  • Kümmel (ganz)
  • 2 EL Butterschmalz
  • 4 EL Linsen (orangefarben)
  • 4 EL Belugalinsen (oder Berglinsen (schwarze, kleine Linsen)
  • 1 Zweig Bohnenkraut
  • 1 EL Kren (gerissen)
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 100 g Saubohnen (Flageolets, ersatzweise Erbsenschoten)

FÜR DIE KNOBLAUCHSAUCE:

  • 100 ml Kalbsjus
  • 1 Knoblauchzehen
  • 100 ml Fischfond
  • Spritzer Limettensaft
  • 1 EL Butter (kalt)
  • Schmalz (zum Anbraten)

Für den Donauwaller mit Kipflern und Saubohnen Linsen getrennt 2 Stunden einweichen und getrennt in Wasser
al dente kochen. Geschälte Erdäpfel in Salz-Kümmel-Wasser ca. 15 Minuten weich kochen und warm stellen. Abgetropfte Linsen mit den geputzten Saubohnen in etwas Olivenöl mit fein geschnittenem Bohnenkraut, Salz sowie Pfeffer kurz anrösten und ebenfalls warm stellen.

Waller in Portionsstücke schneiden und die Haut mit einer Rasierklinge oder scharfem Messer fein einschneiden, die untere Seite gut mit Salz, Pfeffer und Wasabipaste würzen und in Olivenöl zuerst auf dieser Seite scharf anbraten. Dazu die gekochten Kipfler mit der Handfläche grob zerdrücken und in heißem Butterschmalz knusprig braten. Zu den Fischfilets geben und kurz mitbraten, bis die Filets gegart, aber innen noch schön saftig sind. (Oder im vorgeheizten Backrohr bei 200°C ca. 3 Minuten fertig garen, währenddessen wiederholt mit Olivenöl übergießen.)

Alles herausheben, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und warm stellen. Für die Sauce den Knoblauch feinblättrig schneiden und in etwas Schmalz leicht bräunen. Mit Fond sowie Jus ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen. Mit Limettensaft abschmecken und die kalte Butter in die Sauce einrühren, aber nicht mehr kochen. Kipfler auf vorgewärmte Teller geben, mit dem Linsengemüse bestreuen und die Donauwallermit der Hautseite nach oben darauf anrichten. Mit Sauce beträufeln und den Kren darüber streuen.

Tipp

Donauwaller, auch Wels genannt, zeichnet sich durch sein kerniges, aromatisches Fleisch aus, das mitunter allerdings auch recht fett sein kann. Daher ist es ratsam, den Fisch stets pikant und scharf zu würzen. Einfach, aber gut ist diesbezüglich auch die Dampfgarung: Wallerfilets in den Dämpfeinsatz setzen, Wasser mit Apfelessig aufkochen und dämpfen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare7

Donauwaller mit Kipflern und Saubohnen

  1. Nala888
    Nala888 kommentierte am 11.11.2015 um 17:04 Uhr

    toll

    Antworten
  2. gackerl
    gackerl kommentierte am 13.10.2015 um 11:47 Uhr

    tolles rezept

    Antworten
  3. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 29.08.2015 um 12:26 Uhr

    super

    Antworten
  4. verenahu
    verenahu kommentierte am 18.08.2015 um 05:22 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. Stoffi
    Stoffi kommentierte am 28.04.2014 um 15:30 Uhr

    sieht echt lecker aus

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche