Diplomate

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 0.5 Tasse Kirschwasser
  • 0.5 Tasse Gemischte kandierte Früchte gewürfelt
  • 24 Biskotten
  • 1.5 Pk. Gelatinepulver oder evtl. 8 Blatt Gelatine
  • 0.3333 Tasse Wasser
  • 1 Tasse Milch
  • 5 Eidotter
  • 0.25 Tasse Zucker
  • 1.5 Tasse Schlagobers (süss, eisgekühlt)
  • 0.5 Tasse Aprikosenmarmelade

In eine kleine Backschüssel gibt man i/4 Tasse Kirschwasser gemeinsam mit den gewürfelten, kandierten Früchten und stellt sie bei Raumtemperatur zum Weichen zur Seite. Man legt ein rundes Stück Pergamentpapier auf den Boden einer 2 Liter fassenden Gratinform beziehungsweise irgend einer anderen glatten geben, die 2 Liter Inhalt hat und 8 bis 12 cm tief ist. Die geben wird nun mit Löffelbisquits ausgelegt. Erst schneidet man ein kreisförmiges Stück von ungefähr 1 cm ø aus einer Bisquithaelfte und legt es mit der gewölbten Seite nach unten in die Mitte des Papiers. (Die zerbröckelten Arbeitsschritte für später aufheben.) Dann schneidet man Löffelbisquits in leicht spitz zulaufende Keile, die strahlenaehnlich in den Kreis passen - wie Blumenblaetter in eine Rosette -, und legt sie mit der gewölbten Seite nach unten auf das Papier. Weitere Löffelbisquits stellt man dicht nebeneinander rings um die Innenseite der geben und schneidet das Ganze, was über den Rand hinausragt, ab. Beiseite stellen.

In einem feuerfesten Messbecher oder einer kleinen Backschüssel streut man die Gelatine über ein Viertel Tasse Wasser. Nachdem sie 2 oder 3 Min. gequollen ist, setzt man den Becher in einen kleinen Stieltopf mit heissem Wasser und löst auf kleiner Flamme unter durchgehendem Rühren die Gelatine auf. Den Stieltopf von dem Feuer nehmen, doch den Becher weiter darin warmhalten. In einem schweren, 2 bis 3 1 fassenden Kochtopf erhitzt man die Milch, bis sich am Topfrand Bläschen bilden, dann von dem Küchenherd nehmen. Mit dem Quirl, Hand- oder Elektrorührer schlägt man in einer Backschüssel die Eidotter sowie den Zucker 3 oder 4 min, bis die Eidotter hellgelb und leicht gedickt sind. Unter durchgehendem Rühren giesst man die heisse Milch in dünnem Strahl über die Eidotter. Wenn das Ganze ausführlich vermengt ist, schüttet man es in einen sauberen Top£ Man kocht auf kleiner Flamme unter durchgehendem Rühren, bis die Eiercreme zu dicken beginnt. Man darf Eiercreme nicht bis zum Siedepunkt erhitzen, da sie dann gerinnen kann.

Jetzt nimmt man den Kochtopf ganz von dem Feuer und rührt die auf gelöste Gelatine in die Eiercreme. Gut mischen und die Menge durch ein feines Sieb in einen Rührbecher gießen. Mit dem Quirl, Hand- bzw. Elektrorührer schlägt man das Schlagobers in einer eisgekühlten Backschüssel, bis sich weiche Spitzen bilden. Den Rührbecher mit der Eiercreme setzt man in einen großen Kochtopf mit zerschlagenem Eiswürfeln bzw. Eis und Wasser. Die Eiercreme wird 4 bzw. 5 Min. gerührt, bis sie ganz abgekühlt ist und zu dicken beginnt. Mit einem Quirl durch und durch aufschlagen, um sicher zu sein, dass sie ganz glatt ist. Jetzt das Schlagobers mit einem Gummispachtel unter die Eiercreme ziehen. Die kandierten Früchte und das Kirschwasser unterziehen.

Die Aprikosenmarmelade durch ein Haarsieb in einen kleinen Kochtopf passieren und die verbliebene ein Viertel Tasse Kirschwasser dazugeben und auf mässiger Temperatur unter durchgehendem Rühren aufwallen lassen. Die Löffelbisquits, mit denen die geben ausgelegt ist, dünn mit der heissen Aprikosenglasur bestreichen. Die Hälfte der Eiercreme in die geben schöpfen und Löffelbisquits in einem sauberen, aber zwanglosen Muster auf der Krem gleichmäßig verteilen. Den Rest der Eiercreme darübergeben und die Oberfläche mit dem Rest der Löffelbisquits und den Bruchstücken überdecken. Drei bzw. vier Stunden in den Kühlschrank stellen, bis die Krem steif ist und sich gesetzt hat.

Um die diplomate zu stürzen und zu zu Tisch bringen, fährt man mit einem scharfen Küchenmesser rings um den Innenrand der geben und taucht den Boden ein paar Sekunden in heisses Wasser. Daraufhin trocknet man die Aussenseite ab, legt eine eisgekühlte Platte mit der Oberseite nach unten über die geben und dreht Platte und geben, die man auf beiden Seiten festhält, gemeinsam herum. Die Platte stösst man auf den Tisch, und die diplomate sollte dann aus der geben gleiten. Tut sie das nicht auf der Stelle, so abermals man den ganzen Vorgang. Behutsam entfernt man das Pergamentpapier von der Oberfläche und stellt die diplomate vor dem Servieren in den Kühlschrank.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Diplomate

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche