Dinkelbrezel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 25

  • 500 g Dinkelmehl
  • 1 Würfel Germ
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 1/2 l Wasser (lauwarm, nach Bedarf)
  • Sonnenblumenkerne (zum Bestreuen)
  • Kürbiskerne (zum Bestreuen)
  • 400 ml Wasser
  • 4 EL Natron
  • 2 TL Salz

Natronlauge:

Für das Dinkelbrezel Mehl, Germ, Zucker, Salz und lauwarmes Wasser in der Küchenmaschine mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten.

Aus der Schüssel nehmen und nochmal nachkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen, bis das Volumen sich verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit die Natronlauge vorbereiten: Natron mit Wasser und Salz in einem Topf verrühren, alles aufkochen lassen und vom Herd ziehen, etwas abkühlen lassen. Teig noch einmal durchkneten und in ca. 25-30 gleichgroße Stücke teilen (Gebäck wird in etwa so groß wie Jourgebäck).

Jedes Teigstück zu einem langen Strang rollen und zu einer Brezel formen. Brezeln kurz in das warme Natronwasser legen (ca. 30 Sekunden), herausnehmen, abtropfen lassen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen. Mit Sonnenblumen- und/oder Kürbiskernen bestreuen. Im vorgeheizten Backrohr (180 °C Heißluft) ca. 15–20 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und das Dinkelbrezel lauwarm genießen.

Tipp

Schneller und einfacher Teig, durch die Natronlauge erhält das Dinkelbrezel einen speziellen salzigen Geschmack.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Kommentare9

Dinkelbrezel

  1. rickerl
    rickerl kommentierte am 22.01.2016 um 18:22 Uhr

    Auch mit Mohn bestreut sehr gut

    Antworten
  2. Michaela 1967
    Michaela 1967 kommentierte am 09.06.2015 um 16:07 Uhr

    lecker

    Antworten
  3. hsch
    hsch kommentierte am 30.05.2015 um 23:51 Uhr

    danke

    Antworten
  4. zuckermaus0028
    zuckermaus0028 kommentierte am 03.03.2015 um 16:02 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. Xanadu7100
    Xanadu7100 kommentierte am 29.12.2014 um 14:04 Uhr

    Sehn sehr gut aus muss ich probieren.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche