Dinkel-Marillenkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 360 g Dinkelmehl
  • 250 g Butter
  • 280 g Zucker
  • 5-6 Stück Eier
  • 1/16 l Milch
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 42 Stück Marillenhälften

Für den Dinkel-Marillenkuchen das Backrohr auf 160°C-170°C vorheizen. Die Eier trennen und das Eiklar fest schlagen.
Dotter, Butter und Zucker mixen, bis eine schaumige Masse entsteht (ca. 5 Minuten). Dann die Milch, das Backpulver und das Dinkelmehl hinzufügen und mixen. Danach den Schnee vorsichtig unterheben.

Die Masse auf ein Backblech mit Backpapier streichen. Die Marillen mit der Innenseite nach oben darauflegen. Den Kuchen bei 160°C-170°C 40-45 Minunten backen.
Zum Servieren den Dinkel-Marillenkuchen mit Zucker bestäuben.

Tipp

Diese Dinkel-Marillekuchen Rezept mit Dinkel ist eine willkommene und gesunde Abwechslung!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
31 7 4

Kommentare50

Dinkel-Marillenkuchen

  1. vermaledeite
    vermaledeite kommentierte am 17.08.2015 um 14:22 Uhr

    280g Zucker kommen mir relativ viel vor, hat ihn schon einmal jemand mit weniger probiert? Bzw. hat schon mal jemand Apfelmus statt Butter nehmen probiert? (Jetzt nicht bei diesem Kuchen, sondern generell) ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass das wirklich funktioniert. ..

    Antworten
  2. Ana Lena
    Ana Lena kommentierte am 11.01.2017 um 12:57 Uhr

    Die Dauer der Vorbereitung sind max. 15 Min. bei der Backzeit (ist die Dauer auch nicht 45 Min.bei mir ca. 30 bis 35 Min!!) Habe diesen sehr Guten Dinkel-Marillenkuchen schon oft gebacken und schmeckt jeden köstlich!! Lg Ana Lena

    Antworten
  3. Ana Lena
    Ana Lena kommentierte am 11.01.2017 um 12:51 Uhr

    Die Frage Kochdauer, bezieht sich meiner Meinung auf die Zubereitung! Da ich diesen sehr guten Dinkel-Marillenkuchen schon einige Male gebacken habe, Dauert die Vorbereitung nicht länger als max. 15 Min. Lg Analena

    Antworten
  4. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 07.08.2016 um 17:43 Uhr

    Ich verwende nur Dinkelmehl zum Backen, das Ergebnis unterscheidet sich nicht von Weizenmehl, es ist nur gesünder.

    Antworten
    • sude
      sude kommentierte am 12.12.2016 um 22:58 Uhr

      Ich verwende seit Jahren nur noch Dinkelmehl, ich finde auch keinen Unterschied beim Geschmack, aber meine Verdauung ist seit dem wieder gesund und die Kinder vertragen es ihn auch besser. Ich steige nie wieder um.

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche