Die Ballade von dem Seeman, seiner Frau und Labskaus

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • Labskaus

Zugeschickt von:

  • Bettina Riggers aus Sellstedter
  • Jubiläumskochbuch

Jedes Jahr - und zwar bis dato -

dienieren seebefliss'ne Personen

auf die hergebte Weise

eine sonderbare Speise !

Selbst die feinen Damen fragen,

wenn sie so am Rollmops nagen,

warum dieses Fleischgemüse

ausgerechnet "Labskaus" hiesse ! -

Daraufhin, vor Zeiten einmal gab's

einen Kaepten namens "Labs",

der - wie damals vorgekommen -

seine Frau hat mitgenommen

auf die meisten seiner Reisen -

denn er liebte ordentlich zu dienieren ! -

Schon am Sonntag sp er : "Kleines,

koch mir heute ganz was Feines !"

Und es sagte auf der Stelle Frau Labs:

Aus dem Pökelfass geschwind

nahm sie Fleisch van Rind und Schwein,

und von dem Eingelegtem glatt

Gurke, Hering, Lorbeergewürz,

Zwiebel und dito Rote Rübe,

auf das alles zusammen rötlich bliebe,

schliesslich aus dem grossen Sack

eine Masse Schiffszwieback,

wässert, blubbert und dreht die Masse

durch des Wolfes Loch Gezwänge

und gereicht den ganzen Paps

aufgekocht anschliessend ihrem Labs. -

Einmal zu besonderer Güte

fand Frau Labs noch ein Sackerl

Böckling statt der Matjesfische,

die sie in das Gemisch mischte,

und verschönt's mit Spiegelei

und 'nem Rollmops dito dazu

und ein klarer Schluck daneben

macht die Sache glatt und flach,

doch damit er ordentlich verdau's,

sp sie: "Lieber Labs dabei Kau'S !" -

Ach, Frau Labs ist der Länge nach vergangen,

doch die Kapitäne hangen

seit der Zeit an dem Gerichte,

und sie denken allerwärts:

Guter Labskaus - gutes Herz !

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Die Ballade von dem Seeman, seiner Frau und Labskaus

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche