Daunen-Kuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Vorteig:

  • 250 g Mehl
  • 400 ml Milch
  • 1.5 Pk. Trockenhefe

Sowie:

  • 10 Eidotter
  • 150 g Staubzucker
  • 250 g Mehl
  • 150 g Butter (flüssig)
  • 1 Prise Salz
  • 20 ml Rum
  • 200 g Rosinen
  • Fett (für die Form)
  • Haferflocken, Semmelbrösel oder gemahlene Nüsse; zum Ausstreuen

Ein Kuchenrezept für alle Leckermäuler:

250g Mehl mit ca. 400ml lauwarmer Milch anrühren, bis alle Klümpchen verschwunden sind. Als nächstes eineinhalb Tütchen Trockenhefe hinzugeben, daruntergeben und als Dampfl ein wenig gehen. In der Zwischenzeit 10 Dotter mit 150g Staubzucker zu einer cremigen Menge durchrühren.

Diese mit weiteren 250g Mehl, 150g flüssiger Butter und einer Prise Salz zum Dampfl Form und zu einem weichem Germteig zubereiten (am besten mit der Küchenmaschine). Beim Kneten noch 1 Schnapsglas Rum hinzfügen und kurz vor Schluss 200g Rosinen.

Den fertigen Teig in eingefetteten und mit Haferflocken-Semmel- oder Nussstreuseln bestreute Napfformen geben (sonst klebt der Kuchen an der geben fest- nur Fett reicht nicht!) und gut aufgehen. Im Herd bei 180 °C a 40 min backen.

Der Kuchen ist echt schmackhaft, locker und weich wie ein "Daunenkissen" (darum wohl der Name *g*), ein Zwischending von Rosinenbrot- Pannetone und Kuchen. Man kann ihn z.B. ebenso toll mit Marmelade als Frühstücksbrot geniessen...

Oder ein wenig Zimt in den Teig ist bestimmt genauso schmackhaft und kleine Apfelstückchen dazu...

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Daunen-Kuchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche