Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten

Das Küchengartenjahr im Februar und passende Rezepte

Saatgut aussortieren und bestellen
Jetzt im Februar ist im Küchengarten eine gute Zeit, um das Saatgut, das wir im Herbst von den Pflanzen abgenommen haben, zu sortieren und vorzubereiten, für das Vorziehen von jungen Pflanzen im Frühling.

Wir verschaffen uns einen Überblick, was wir alles in unserem Fundus haben und bestellen Samen von jenen Pflanzen, die uns noch fehlen und die wir im kommenden Gartenjahr gerne ernten möchten. 

Achtung: Bei der Auswahl von Saatgut sollte man darauf achten, keine Hybridsorten von großen Saatgutkonzernen zu erstehen. Samen von Hybridsorten sind meist im Folgejahr nicht mehr ausreichend keimfähig und müssen daher jedes Jahr abermals aufs Neue gekauft werden.

Pflücksalat
Im Gewächshaus oder Frühbeet – oder sogar auch auf einer hellen Fensterbank – können wir im Winter auch frischen Pflücksalat ziehen. Besonders geeignet sind dazu Sorten wie Winterkresse, Feldsalat, Brauner Senf, Radicchio oder wilder Rucola. Im Winter dauert es, je nach Temperatur, rund 5-6 Wochen, bis das Blattgrün sprießt. Im Sommer geht dies naturgemäß um einiges flotter.

Aussaat im Frühbeet
Je nach Strenge des Winters können Sie im Februar bereits einiges im Frühbeet aussäen. Voraussetzung sind dafür frostfreie Tage. Pferdemist im Frühbeet kann zudem dafür sorgen, dass die nötige Wärme entsteht und Sie bereits jetzt Salat, Kohlrabi, Karotten, Spinat, Radieschen und Rettich für die kommende Gartensaison anbauen können. Je nach Witterung können Sie die Pflanzen dann ab April ins Freiland übersiedeln.

Ernten des letzten Wintergemüses
Das letzte Wintergemüse wie Grünkohl, Karfiol, Feldsalat, Spinat oder Lauch sollte nun geerntet werden. Langsam können wir in den Beeten Platz für den Frühling machen und diese auflockern und für die neue Saison vorbereiten.

Planen
Jetzt ist auch noch ausreichend Zeit, um uns zu überlegen, wo im Garten welches Gemüse gepflanzt werden soll.  Mit einer Skizze kann man die Aufteilung der einzelnen Beete und Sorten festlegen. Dabei sollte auf die gegenseitige Verträglichkeit der einzelnen Pflanzen und auch der Pflanzenfolge geachtet werden.

Stars im Feburar im Küchengarten

Sprossen
Wenn der Garten oder der Keller nicht mehr viel an frischem Gemüse hergeben, können wir  drinnen mit dem Ziehen von Sprossen auch für die Ernte von frischen grünen Kraftwerken sorgen, die auch kulinarisch einen besonderen Wert haben.

Sprossen können kinderleicht auf der Fensterbank gezogen werden und die Vielfalt, die uns dabei zur Verfügung steht, bringt jede Menge Abwechslung und eine Extra Portion Gesundheit auf unseren Teller.

Und so wird`s gemacht
Zum Sprossen eignen sich Samen von Pflanzen, die schnell keimen und deren Keimlinge ungiftig bzw. gut verträglich sind. Dazu gehören u.a. Samen von Alfalfa, Bockshornklee, Brokkoli, Erbsen, Senf, Kresse, Kichererbsen, Linsen, Radieschen, Rettich, Quinoa, Sesam, Sonnenblumen, Weizen, u.v.m. Achtung: Samen von Nachtschattengewächsen (Tomaten, Paprika, etc.) eigenen sich nicht, da die Keimlinge giftig sind!

Im Handel sind diverse Sprossengläser und Apparate erhältlich, mit einem Gurkenglas und einem Siebdeckel lässt sich diese aber auch einfach selbst herstellen.

Die Samen werden nun in das Glas gefüllt, mit frischem Wasser gespült und feucht ins Licht gestellt und täglich mehrmals gespült. Je nach Samenart entwickeln sich in rund 3-7 Tagen frische Keimlinge, die in Bezug auf ihre Inhaltsstoffe wahre Kraftwerke sind.

Die fertigen Sprossen können als Beigabe für Salate und Suppen ebenso verwendet werden, wie als schmackhafte und gesunde Deko auf Brötchen und anderen Gerichten.

Autor: Ulli Goschler

Ähnliches zum Thema

Kommentare2

Das Küchengartenjahr im Februar und passende Rezepte

  1. Maus25
    Maus25 kommentierte am 03.03.2015 um 14:19 Uhr

    Im Haus streiten sich die Sämlingen auch schon mun die besten Plätze. Tomaten, Melanzani, Paprika, verschiedene Kohlarten, Salate und viele Kräuter wachen schon fleißig vor sich hin.Auch die Süßkartoffel vermehrt sich prächtig, die ich voriges Jahr als Reißer weitergezogen habe.Das Frühjahr kann kommen :)

    Antworten
  2. Maus25
    Maus25 kommentierte am 03.03.2015 um 14:18 Uhr

    Mein Garten giebt bereits seit 2 Wochen frischen Vogerlsalat her.Und die letzten Wintergemüse (Grünkohl, Kohlsprossen und Schwarzwurzel) sind auch noch abzuernten.Der Ruccola beginnt sich aus schon zu zeigen, wird aber noch min. 1 Woche brauchen bis ich die ersten Blätter ernten kann.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login